Wird geladen ...

Aktuelles

Jagdklubvorsitzender Prof. Kilian im Interview zu Wald und Wild

12.7.24

In einem Interview mit dem Starkenburger Echo äußert sich der Jagdklubvorsitzende Prof. Joachim Kilian zur Wald-Wild-Problematik. Er bekennt sich zur Verantwortung der Jäger für die Natur - dazu gehöre beides: Wald und Wild. Das vollständige Interview erschien am 06. Juli im Starkenburger Echo.

ASP in HessenInteraktive Karte und Chronik

11.7.24

Der Kreis Bergstraße hat eine interaktive Karte mit dem stets aktuellen Grenzverlauf der Restriktionszone bereitgestellt, die zur Eingrenzung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Südhessen eingerichtet wurde:
Interaktive Karte mit Restrikitonszone

Darüber hinaus bietet der Landesjagdverband eine ausführliche Chronik zum Verlauf der ASP in Hessen, die fortlaufend aktualisiert wird.

Kostenfreie Trichinenprobe für Frischlinge bis 20kg

9.7.24
Alt

Im Kreis Bergstraße gilt seit dem 2. Juli 2024 eine Ausnahmeregelung, derzufolge die Trichinenprobe für Frischlinge mit einem Gewicht bis 20 kg kostenlos ist. Auf dem Wildursprungsschein muss der Jagende angeben, ob der Frischling weniger oder mehr als 20 Kilogramm hat (auch wenn es dafür kein Pflichtfeld gibt!). Wenn im Voraus gekaufte Ohrmarken verwendet werden, wird beim Neukauf von Ohrmarken für die verwendeten Ohrmarken eine Erstattung vom Veterinäramt verrechnet.

Bitte beachten...

Afrikanische Schweinepest (ASP): Kreis Bergstraße informiert über Restriktionszone

6.7.24

In einer amtlichen Bekanntmachung vom 6. Juli 2024 informiert der Kreis Bergstraße detailliert über die aktuelle Ausdehnung der Restriktionszone und die geltenden Seuchenbekämpfungsmaßnahmen.

Jägerschlag auf Schloss Lichtenberg in Fischbachtal

5.7.24
Alt

Der feierliche Jägerschlag der JagdscheinabsolventInnen vom Jungjägerlehrgang Forsthaus Almen wurde in diesem Jahr am Freitag, den 14.06. auf Schloss Lichtenberg in Fischbachtal ausgerichtet. Der Zusammenschluss der 3 Jagdvereine - Dieburger Jägerschaft e.V., Jagdklub St. Hubertus Bergstraße sowie der Verein der Jäger Odenwald - wechselt sich hierbei jährlich ab die AbsolventInnen Ihrer gemeinschaftlich gegründeten Jagdschule zu ehren.

„Der Jägerschlag stellt im Leben eines Jägers den...

Zweite Charge Fledermauskästen an Jagdklub übergeben

5.7.24
Alt

Am vierten Juli übergab der Landschaftspflegverband Bergstraße den beteiligten Hegeringen des Jagdklubs im Rahmen eines gemeinsamen Naturschutzprojekts 50 Fledermauskästen. Bereits im Mai hatten die ersten Jäger im Kreis Bergstraße Fledermauskästen erhalten und dies an Hochsitzen in ihren Revieren aufgehängt. Die ersten 80 Kästen waren von der „Werkstatt für Behinderte Menschen (WfBM)“ gefertigt worden; dieses Mal hatte die Schülerschule MIDENA den Auftrag übernommen, wie der...

Restriktionszone nach zwei neuen ASP-Fällen ausgeweitet

3.7.24

Das hessische Landwirtschafsministerium informierte in einer Presseerklärung vom 2. Juli, dass der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) zwei weitere Fälle der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bestätigt hat. Da ein Kadaver südlich der bisherigen Kernzone im Kreis Groß-Gerau gefunden wurde, musste die Restriktionsgrenze ausgedehnt werden und umfasst nun auch Teile des Kreises Bergstraße. Nähere und stets aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Landwirtschaftsministeriums.

Jägerfest im Sommer statt Grüner Abend im September

1.7.24

Der Gesamtvorstand des Jagdklubs hat beschlossen, den für 7. September geplanten Grünen Abend in Bürstadt abzusagen und stattdessen im Sommer nächsten Jahres ein Jägerfest im Freien zu begehen.

Im Rahmen der abschließenden Vorbereitung zeigte sich, dass aufgrund der zu erwartenden Kosten für die Veranstaltung sich Eintrittspreise ergeben, die keine entsprechende Teilnehmerzahl erwarten lassen. Dies würde für unseren Verein ein nicht tragbares finanzielles Risiko bedeuten.

Mit einem neuen Konzept für ein Klubfest, dass möglichst alle Mitglieder und insbesondere auch unsere jungen Mitglieder mit Familien anspricht, möchte der Vorstand im nächsten Jahr ein Jägerfest veranstalten. Dieses soll im Freien in einem schönen...

Hegeringschießen 2024 des HR III

24.6.24
Alt

Der Hegering III veranstaltete am Sonntag, 23. Juni 2024, sein alljährliches Hegeringschießen. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen fanden sich um 9 Uhr 22 aktive Schützen und zehn Angehörige auf dem Schießstand in Siedelsbrunn ein.
In den Disziplinen 100 m stehend angestrichen auf den Bock, 100 m liegend auf den Fuchs und 15 Trap-Tauben wurde als Tagessieger und Empfänger des Wanderpokals Jörg Hänssler mit 168 von 175 möglichen Ringen ermittelt. Im folgten auf Platz 2 Hans...

Zweiter Platz bei Wettbewerb des DJV für Onlinekommunikation

24.6.24

Bei einem Preisausschreiben des DJV für den besten Onlineauftritt hat der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße den zweiten Platz belegt. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und danken ganz herzlich unserer Webdesignerin Kathrin Depka, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat.

Ein herzlicher Dank gilt auch allen, die mit ihren Beiträgen dazu beitragen, dass unsere Homepage stets aktuell über das Jagdgeschehen im Kreis Bergstraße informiert.

ASP-Fall im Kreis Groß-Gerau bestätigt

15.6.24
https://landwirtschaft.hessen.de/tierschutz-und-tierseuchen/tierseuchen/afrikanische-schweinepest

Im Landkreis Groß-Gerau wurde bei einem Wildschwein die Afrikanische Schweinepest (ASP) bestätigt. Der Kreis Groß-Gerau veröffentlichte hierzu eine Presseerklärung.


Das Hessische Landwirtschaftsministerium...

Fledermauskästen - gemeinsames Projekt von Landschaftspflegeverband und Jägern im Kreis Bergstraße

16.5.24
Alt

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße hat gemeinsam mit dem regionalen Landschaftspflegeverband ein Projekt initiiert, das soziales Engagement und den Naturschutz miteinander verbindet. Finanziell unterstützt wird das Vorhaben von der Concordia Stiftung "Mensch – Natur – Gemeinschaft".
Eine Lerngruppe der „Werkstatt für Behinderte Menschen (WfBM)“, unterstützt von Teilnehmerinnen des diesjährigen Girlsdays an der Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim, baute 80 Fledermauskästen, die...

Frühjahrswanderung der Jagdhornbläser 2024

3.5.24
Alt

Am Sonntag, 28. April 2024, trafen sich die aktiven Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläser des Jagdklubs „St. Hubertus Bergstraße“ mit Ihren Partnerinnen und Partnern und Ihren Kindern zu ihrer alljährlichen Frühjahrswanderung am Sportplatz in Schönberg. Es waren 37 Personen bei bestem Wetter unterwegs zur Waldgaststätte am Borstein in Reichenbach. Dort angekommen, wurde gemeinsam gegessen. Die Wanderung wurde von allen Teilnehmern als gelungene Veranstaltung empfunden.

...

Dieses Jahr wieder ein Hubertusabend

8.4.24

Am 7. September dieses Jahres wird der Jagdklub wieder einen Hubertusabend veranstalten. Als Veranstaltungsort konnten wir uns das Bürgerhaus in Bürstadt sichern. Zu dem Abend sind alle Mitglieder und Freunde des Jagdklubs, einschließlich Familienmitglieder, herzlich eingeladen. Nähere Informationen, auch zum Erwerb der Eintrittskarten, folgen in Kürze an dieser Stelle.

Amtliche Regelung zur Kitzrettung mit Drohnen

29.3.24

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr hat angeordnet, dass Drohnen, die zur Kitzrettung eingesetzt werden, den gesetzlichen Mindestabstand zu Wohngebieten unter bestimmten Voraussetzungen unterschreiten dürfen. Die genauen Bestimmungen finden sich in einem Erlass an das Luftfahrt-Bundesamt vom 20. März 2024, der auch in unseren Downloadbereich eingestellt ist.

Arbeitseinsatz Schießstand Siedelsbrunn

24.3.24
Alt

Am Samstag, dem 23. März, weckten ein gutes Dutzend fleißige Jägerinnen und Jäger unseren Schießstand in Siedelsbrunn aus dem Winterschlaf und brachten ihn für die anstehende Jagdsaison "in Schuss". Der angekündigte Regen blieb während der Arbeiten glücklicherweise aus, sodass alle notwendigen Maßnahmen durchgeführt werden konnten. Im Anschluss wurde gab es zur Belohnung ein kleines Vesper, ehe der dann doch einsetzende Regen die Helfer wieder nach Hause trieb. 

...

Wildtierzählung in Heppenheim und Bensheim

19.3.24

Am 08.03.2024 wurden auf Einladung der Stadt Heppenheim die Ergebnisse der Wildtierzählung in den Jagdbezirken der Stadt Heppenheim sowie Revieren der Stadt Bensheim durch die Fa. OGF GmbH, Potsdam erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Entsprechend groß war das Interesse der Jägerschaft, nicht zuletzt da die Erfassung der Wildtierbestände mittels Drohnenbefliegung durchgeführt wurde - einer modernen Methode im Rahmen digitaler Bestandserfassung im Bereich Forst und Jagd.
Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Grußworte der Ersten Stadträtin der Stadt Heppenheim, Christine Bender und die Ausführungen der städtischen Revierförsters Thomas Schumacher. Im Anschluss erläuterte die Stadträtin der Stadt Bensheim, Nicole...

Waldforum Beerfelden

11.3.24

Das Forstamt Beerfelden lädt für Donnerstag, den 25. April, 19:00h, im Bürgerhaus Beerfelden zum Waldforum ein. Das Forstamt freut sich auf einen Informationsaustausch mit allen am Wald interessierten Bürgerinnen und Bürger. Der Abend dient der Vorbereitung zur Planung künftiger Pflegemaßnahmen. Das Forstamt bittet alle, die an dem Waldforum teilnehmen möchten, sich bis zum 22. März schriftlich anzumelden.

Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Ansprechpartnerin für junge Jägerinnen und Jäger

8.3.24

Der Vorstand des Jagdklubs St. Hubertus möchte seine Angebote gezielt für junge Jägerinnen und Jäger erweitern sowie attraktiver und moderner gestalten. Hierzu wollen wir eine Plattform für die Gruppe unserer jungen Mitglieder schaffen.
Lisa Brunnengräber möchte diese Aufgabe gerne übernehmen, worüber wir uns natürlich sehr freuen.
Lisa stellt sich im Folgenden kurz selbst vor:

Mein Name ist Lisa Brunnengräber, ich wohne in Einhausen und besitze seit 2011 einen Jagdschein.

Auf der letzten Sitzung des Gesamtvorstands hat Joachim Kilian mich bereits kurz vorgestellt. Der Vorstand hat den Wunsch, den Jagdklub für junge Menschen noch attraktiver zu machen und war deshalb auf der Suche nach „einem jungen Gesicht...

Erste-Hilfe am Jagdhund

29.2.24

Am 10. Mai findet von 13.00-19.00 Uhr in der Odenwaldstraße 8, in 64658 Fürth ein erweiterter Erste-Hilfe Kurs für Jagdhunde statt.
Durchgeführt wird dieser von der Airborne Medical Group

Die Kosten pro Person betragen 175 Euro ( 160 Kurs und 15 Euro Raum und Verpflegung).
Da nur 15 Personen teilnehmen können, ist eine schnelle Rückmeldung an den Organisator Johannes Helferich ratsam:

j-helferich@gmx.de

Bei einer Zusage bitte den Betrag per PayPal an die genannte Email-Adresse überweisen.

Einladung zur Rotwild-Hegeschau 2023/2024 des HR 8

29.2.24

Die Vereinigung der Rotwildjäger im Odenwald e.V. lädt herzlich zur Rotwild-Hegeschau 2023/2024 ein.

Wann: Samstag, dem 16. März 2024, nachmittags 14.00 Uhr
Wo: Großer Saal der Stadthalle zu Eberbach / Neckar

mit der Besprechung des Abschussergebnisses und aktueller Fragen sowie einem Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. habil. Gerald Reiner „Genetische Verarmung beim Rotwild – die Situation im Odenwald“.
Die Hegeschau kann bereits am Samstag, dem 16. März 2024, ab 9.00 Uhr besichtigt werden.
Zur Ausstellung gelangt der Kopfschmuck sämtlicher im vergangenen Jagdjahr erlegten Hirsche des gesamten Rotwildgebietes Odenwald und der angrenzenden Randgebiete.
Aufgrund...

Neuer Impfstoff gegen Borreliose in Sicht

26.2.24
Alt

Der Landesjagdverband Hessen e. V. (LJV) und der Deutsche Verband für Jagdmedizin e. V. (DVJ) informieren für vielversprechende Fortschritte bei der Entwicklung eine neuen Impfstoffes gegen Borreliose. Dieser befindet sich in Phase III der Zulassungsstudien und könnte 2026 auf den Markt kommen.

Der Landesjagdverband Hessen e. V. (LJV) und der Deutsche Verband für Jagdmedizin e. V. (DVJ) informieren über vielversprechende Fortschritte bei der Entwicklung eines neuen Impfstoffes gegen Borreliose. Dieser befindet sich in Phase III der Zulassungsstudien und könnte 2026 auf den Markt kommen.

Fuchswochen 2024 des HR5

26.2.24
Alt

Zwei erfolgreiche Wochen gingen im Jagdjahr 23/24 im Januar zu Ende. Am 28. Januar 2024 wurde die Strecke der Hegegemeinschaft Weschnitztal traditionell gelegt. Die Hegegemeinschaft hatte beschlossen, die Fuchswoche um den ersten Vollmond auf 14 Tage zu erweitern. Das hatte zur Folge, dass in einer günstigeren Woche durch Kälte und Frost der Erfolg merklich größer wurde.
Wir zählten 69 gestreckte Wildtiere, davon waren 45 Fuchsrüden und 17 Fuchsfähen sowie drei Marder und zwei...

Winterzeit ist Heckenzeit - Heckenpflanzung durch Birkenauer Jäger 2024

22.2.24
Alt

Bäume haben eine Lobby, Blumen haben eine und die meisten Tiere auch. Die einheimische Hecke war offensichtlich nie attraktiv genug. Dabei ist sie ein echtes Multitalent. Die Anlage einer Hecke wertet den Lebensraum in der heutigen, ausgeräumten Kulturlandschaft immens auf. Sie sorgt für Struktur in der Landschaft und bietet Lebensraum, Nahrung und Schutz.

Der stufige Aufbau der Hecke schafft unterschiedliche klimatische Bedingungen, wie das schattige Dickicht und die sonnigere,...

Im Kirschhausener Wald der Natur auf der Spur

15.2.24
Alt

Am 12.01.2024 ging es mit 16 Grundschülerinnen und Grundschülern und 2 Betreuerinnen
in den Kirschhäuser Wald. Die Schulbetreuerin Gabi Pfeifer der Schülerinnen und Schüler der Eichendorff-Schule in Kirschhausen trat mit dem Wunsch einer Waldführung an uns heran.
Nach einhergehenden Vorbereitungen von Jens Eder und Eberhard Ulmen und mit Rücksicht auf die vorherrschenden Minusgrade zugunsten der Kinder konnte es dann losgehen. Es war klar, langes Warten und Rumsitzen ging nicht...

Vortrag zum Rebhuhn und dessen Schutz

13.2.24

Im Vergleich zu den 1990er Jahren leben heute nur noch etwa 5% der Rebhuhnbestände. Bei keiner anderen Vogelart unserer Feldflur gibt es so dramatische Bestandsverluste. Vor allem Jäger und Landwirte müssen und können dagegen etwas tun. Voraussetzung ist das Wissen um die Lebensraumansprüche und die Schutzmaßnahmen der Art.

Der Vortrag des Referenten, der selbst Jäger ist und sich intensiv mit der Biologie des Rebhuhns beschäftigt hat, wird die Ursachen des Rückgangs aufzeigen und wie dieser gestoppt werden kann.

Zum Rebhuhn und dessen Schutz
Vortrag, Freitag, 23. Februar, 18 Uhr

Referent: Eduard Henß

Kosten: Spendenbasis
Ort: Naturschutzzentrum Bergstraße, An der Erlache 17, 64625 Bensheim...

Fuchswoche des Hegerings I 2024

4.2.24
Alt

Der Hegering I veranstaltete dieses Jahr vom 20. bis 27. Januar erstmals eine Fuchswoche.

Am 28. Januar wurde um 10 Uhr die obligatorische Strecke gelegt, auf der neun Füchse, drei Steinmarder und drei Nutrias lagen. 

Die Veranstaltung bei Arnd Biebesheimer klang gemütlich mit heißem Apfelwein und Apfelsaft aus.

Trichineninfektion im Kreis Bergstraße

18.1.24
Alt

Der Heilige Abend hielt letztes Jahr eine besondere Überraschung bereit. Um 4:30 Uhr konnte zwischen Bürstadt und Lorsch ein dreijähriger Keiler erlegt werden. Weder vor, noch nach dem Schuss wurden auffällige Merkmale beobachtet.
Bei der Trichinenuntersuchung wurden dann in nur 5g Muskelprobe etwa 150 Wurmlarven festgestellt.
Auf Grund des typischen Aussehens bestand der Verdacht einer Trichineninfektion, welcher im Nachgang durch das Nationale Referenzlabor bestätigt wurde....

Priester Norbert Eisert gestorben

7.1.24

Am 28. Dezember 2023 ist Pfarrer Norbert Eisert im Alter von 75 Jahren gestorben. Vielen Jägerinnen und Jägern im ganzen Kreis Bergstraße war er von der Hubertusmesse bekannt, die er viele Jahre in St. Peter, dem "Dom von Heppenheim" zelebriert hatte. Nicht nur in seinen Predigten, sondern auch in zahlreichen Gesprächen zeigte Pfarrer Norbert Eisert großes Interesse für Natur und Jagd. Dem Jagdklub St. Hubertus war der in Bensheim lebende Geistliche sehr verbunden. Die Jägerinnen und Jäger in Südhessen trauern um einen geschätzten Freund und Seelsorger.

Nachruf Adolf Schmitt: Ein Leben für die Jagd

7.1.24
Alt

Der Jagklub St. Hubertus Bergstraße nahm am 5. Januar Abschied von seinem Ehrenmitglied Adolf Schmitt. Adolf Schmitt war am 19.Dezember ¬¬– kurz vor Weihnachten – im Alter von 92 Jahren verstorben.
Adolf Schmitt war 1952 in den Jagdklub St. Hubertus Bergstraße eingetreten. Er war damit 71 Jahre Mitglied im Jagdklub, länger als jedes andere Mitglied.
Die Jägerinnen und Jäger im Kreis Bergstraße trauern um einen passionierten, angesehenen und wertgeschätzten Waidmann, der sich...

Frohe Weihnachten!

22.12.23
Alt

Weihnachten steht vor der Tür, das Jahr neigt sich dem Ende zu…..

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern frohe und gesegnete Weihnachten und für das neue Jahr Gesundheit, Zufriedenheit und viel Anblick.

Wir bedanken uns bei Ihnen, liebe Mitglieder für Ihre Treue und Ihr Engagement für unseren Jagdklub. Bleiben Sie uns auch in 2024 wohl gesonnen und setzen Sie sich für die Belange unserer Jagd aktiv ein.

Gorxheimer Tal: Jagdgebrauchshunde von Hundesteuer befreit

20.11.23
Alt

Die Gemeindevertretung von Gorxheimer Tal beschloss am Dienstag, dem 14. November, geprüfte Jagdgebrauchshunde von der Hundesteuer zu befreien. Den Antrag hatte die Fraktion "Pro-Tal" eingereicht. Voraussetzung für die Befreiung ist, dass die Jagdhunde bei der Unteren Jagdbehörde gemeldet sind. Die Gemeindevertretung möchte mit dem Beschluss ihre Wertschätzung für die Jäger zum Ausdruck bringen, die sich mit viel Engagement für den Naturschutz einsetzten. Die Ausbildung eines Jagdhundes sei...

Erfahrung, Fallen, Fachwissen: Fangjagdlehrgang mit Michael Denger und Stefan Schäfer

14.11.23
Alt

Am 4. November 2023 führte der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße einen Lehrgang zur Fangjagd nach dem Ausbildungsrahmenplan des Landesjagdverbandes Hessen e.V. im Dorfgemeinschaftshaus in Nieder-Liebersbach durch. Die Leitung dieses Lehrgangs oblag Michael Denger, Leiter des Hegerings VI Birkenau, sowie dessen Stellvertreter Stefan Schäfer. Die insgesamt 22 Teilnehmer repräsentierten die gesamte Bandbreite der Jägerschaft, von Jungjägern bis hin zu erfahrenen Revierpächtern.
Im...

Hubertusmesse

7.11.23
Alt

Der Jagdklub St. Hubtertus Bergstraße feierte am 3. November in der Pfarrkirche St. Peter, dem „Dom von Heppenheim“ die traditionelle Hubertusmesse. Der örtliche Hegering hatte die Kirche aufwendig mit Grün aus dem Odenwald und einem großen Hirschgeweih geschmückt. Gemeinsam mit den Parforcehornbläsern der „Diana Weinheim“ unter Leitung von Jörg Eichhorn und der eigenen Bläsergruppe, die Willi Petersik dirigierte, sorgte er so für jagdlich-festliche Stimmung.

In seiner Predigt ging...

Hegering III im Schießkino

31.10.23
Alt

Am 24. Oktober 2023 trafen sich 20 Mitglieder vom Hegering-III Bergstraße in Östringen im Schießkino Vogel.

Dort wurden über 4 Stunden die Schießfähigkeiten auf flüchtendes Schwarz- und Rotwild geübt.

Alle Teilnehmer hatten Spaß und waren froh diesen Termin wahrgenommen zu haben.

Im nächsten Jahr wird wieder ein Termin mit dem Schießkino vereinbart.

Mitgliederversammlung und Kreishegeschau des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße 2023

16.10.23
Alt

Pünktlich ein Jahr nach der letzten Versammlung lud der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße am 23. September zur regulären Mitgliederversammlung ein. Angesichts des großen Erfolgs im Vorjahr veranstaltete er am folgenden Tag auch wieder eine Kreishegeschau und die für die Öffentlichkeit bestimmte Informationsveranstaltung „Tag der Jagd und Natur”. Gastgeber für beide Veranstaltungen waren abermals der Jagdklub St. Hubertus und der Hegering VI (Birkenau). Die Südhessenhalle in Birkenau-Reisen...

Dritte Biodiversitätskonferenz im Kreis Bergstraße

9.10.23

Am 1. Oktober dieses Jahres fand die dritte Biodiversitätskonferenz im Kreis Bergstraße statt – diesmal unter dem Thema „Artenvielfalt im Wald – Herausforderungen und Lösungen“.

Die Bergsträßer Jäger waren auf der Veranstaltung prominent vertreten. Der Vorsitzende des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße, Prof. Joachim Kilian, moderierte die Veranstaltung und begrüßte die rund 80 Teilnehmer.

Nach einem Grußwort von Landrat Christian Engelhardt blickte der Mitveranstalter und Vorsitzende des NABU Hessen, Gerhard Eppler, auf die dreijährige Geschichte der Biodiversitätskonferenz zurück. Als wohl wichtigstes Kind dieser Initiative nannte er den neu gegründeten Landschaftspflegeverband, in dem mittlerweile 16 von 22 Kreiskommunen...

Nachruf Anton Rau

7.10.23
Alt

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße nahm im September Abschied von seinem Ehrenmitglied und langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Anton Rau.

Die Jägerschaft, die Jägerinnen und Jäger im Kreis Bergstraße, trauern um einen passionierten, angesehenen und wertgeschätzten Waidmann, der sich mit außerordentlichem Engagement, Herz und Leidenschaft über Jahrzehnte für die Interessen der Jagd in unserer Region eingesetzt hat.

Anton Rau wurde 91 Jahr alt. Er war am 07.09.1964 in...

Hegering VI unterstützt Imagekampagne des Landesjagdverbands

18.9.23
Alt

Der Hegering VI unterstützt tatkräftig die aktuelle Imagekampagne des Landejagdverbands. In einem gemeinsamen Arbeitseinsatz haben engagierte Mitglieder fleißig Plakate geklebt und in verschiedenen Gemeinden des Weschnitztals aufgehängt. Es lohnt sich, bei einem Spaziergang durch Birkenau und umliegende Gemeinden nach den lustigen bis nachdenklich stimmenden Plakaten Ausschau zu halten. Einen ersten Eindruck der Aktion gewinnen Sie auch, wenn Sie sich die...

Ferienspiele Birkenau 2023 - Zeltlager Hegering VI

5.9.23
Alt

Am Freitagmorgen trafen die Kinder mit ihren Eltern am vereinbarten Treffunkt ein. Nach der Begrüßung wurde das Gepäck auf bereitstehende Hänger geladen und alle verabschiedeten sich. Manches Mal war nicht ganz klar ob das den Kindern schwerer fiel als den Eltern, oder doch nicht eher umgekehrt.
Dann ging es los in den Wald zum Zeltplatz.
Dort, an einer malerischen Wiese am Waldrand, angekommen ging es auch schon los. Der Platz musste eingerichtet werden, die Zelte wurden...

Bläserschießen 2023

5.9.23
Alt

Bei sonnigem Wetter fanden sich die Jadhornbläserinnen und -bläser am 26.08.23 auf dem Schießstand des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße in Siedelsbrunn ein. Hier fand das alljährliche Preisschießen der Jagdhornbläsergruppe statt.

Das Reglement umfasste die Kugeldisziplinen 5 Schuss stehend angestrichen auf den Bock, 5 Schuss liegend auf den Fuchs und 15 Traptauben mit der Flinte.
Sieger mit 160 von 175 möglichen Punkten wurde wie bereits im Vorjahr Timo Hess, der den...

Klubmeisterschaft 2023

5.9.23
Alt

Am 3. September 2023 fanden auf dem vereinseigenen Schießstand des Jagdklubs „St. Hubertus Bergstraße“ die diesjährigen Klubmeisterschaften statt.

Bei gutem Wetter trafen sich die Mannschaften der einzelnen Hegeringe.

Die Schützen des Hegerings VI gewannen mit 1142 Punkten die Mannschaftswertung vor dem Team des Hegerings III (1051 Ringen).

Die Einzelwertung konnte Ferdinand Stichter mit 325 Punkten in der Summe aller Disziplinen für sich entscheiden.

Die...

Aufbewahrung Schlüssel für Waffenschrank

1.9.23

Nach einem Urteil des OVG Münsters muss man den Schlüssel zum Waffenschrank so sicher aufbewahren wie die Waffe selbst. 

Für die Aufbewahrung von Waffenschrankschlüsseln gelten die gleichen Sicherheitsstandards wie für Waffen und Munition - befand das OVG Münster, nach eigenen Angaben als erstes Verwaltungsgericht überhaupt. Ein Jäger aus Duisburg darf seine Waffenerlaubnis daher behalten, schließlich habe er es nicht besser wissen können.
Während seines Urlaubs war in dessen Wohnhaus eingebrochen worden. Die Täter entwendeten aus dem Waffenschrank zwei Kurzwaffen und Munition. Der Schrank blieb beim Einbruch unversehrt. Die Schlüssel für den Waffenschrank bewahrte der Jäger in einem etwa 40 kg schweren, dick- und...

Tag der Natur und Jagd

17.8.23
Alt

Wie schon im vergangenen Jahr lädt der Jagdklub wieder zu einem Tag der Natur und Jagd ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 24. September, ab 12:00h in der Südhessenhalle in Reisen statt. Die Veranstaltung richtet sich an die ganze Familie. Es erwartet Sie ein buntes Programm rund um die Wildtiere im Kreis Bergstraße, Wildfleisch als Naturprodukt und Jagdhunde. Unsere Jagdhornbläser sorgen für musikalische Begleitung.

Einladung zur Klubmeisterschaft 2023

21.7.23

Liebe Hegeringleiter

es ist schon wieder so weit, die Klubmeisterschaft für das Jahr 2023 steht bevor (siehe Termine).
Aus diesem Grund möchten wir euch Bitten, uns bis 20.08.2023 eure Teilnehmer zu melden.
Hierfür bitten wir euch, wenn möglich die verknüpfte Vorlage zu nutzen, die auch in unserem Downloadbereich zu finden ist.
Wir würden uns freuen, wenn die Hegeringe, welche an der Clubmeisterschaft teilnehmen, uns zu den Schießzeiten 1-2 Helfer zur Verfügung stellen könnten.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil

Gerhard Held und Nils...

Hegeringschießen 2023 - HR3

17.7.23
Alt

Der Hegering III veranstaltete am Sonntag, 18. Juni 2023, sein alljährliches Hegeringschießen. Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen fanden sich um 9 Uhr zwanzig aktive Schützen und zehn Angehörige auf dem Schießstand in Siedelsbrunn ein.
In den Disziplinen 100 m stehend angestrichen auf den Bock, 100 m liegend auf den Fuchs und 15 Trap-Tauben wurde als Tagessieger und Empfänger des Wanderpokals Jörg Hänssler mit 163 von 175 möglichen Ringen ermittelt. Im folgten auf Platz 2...

Ehrungsabend 2023

11.7.23
Alt

Am 30. Juni ehrte der Jagdklub im Gasthof „Schützenhaus“ in Fürth seine langjährigen Mitglieder. Dabei galt es, auch die Jubiläen der vergangenen drei Jahre nachzuholen, die wegen der Corona-Pandemie ausgefallen waren. Geehrt wurden Jägerinnen und Jäger, die seit 25, 40, 50, 60 oder gar 65 Jahren dem Jagdklub angehörten. Eine Ausnahme bildete Manfred Sturm, der für seine 60-jährige Mitgliedschaft in wechselnden Jagdvereinen des Deutschen Jagdverbandes eine Urkunde erhielt. Den größten...

Brauchbarkeitsprüfung 2023

10.7.23
Alt

Der Vorbereitungslehrgang für die diesjährige Brauchbarkeitsprüfung startete am 18.03.23 mit 14 Teilnehmern. Das Teilnehmerfeld schrumpfte durch zum Teil stark schussempfindliche Hunde und fehlende Lautnachweise während der Kursdauer immer mehr.
Der Kurs verlief harmonisch und ohne Zwischenfälle.
Abschließend stellten sich 6 Gespanne am 08.07.23 der Brauchbarkeitsprüfung und konnten diese erfolgreich bestehen.

Prüfungsdatum: 08.07 2023
Teilnehmer BP-Lehrgang: 14...

Ermittlungen gegen Landwirt: Tödlich verletztes Rehkitz

16.6.23
Ein Landwirt mäht am frühen Morgen eine Wiese.© Patrick Pleul/dpa

Wegen des Verdachts, bei Mäharbeiten auf einer Wiese ein Rehkitz tödlich verletzt zu haben, hat die Polizei in Rinteln (Landkreis Schaumburg) Ermittlungen gegen einen Landwirt eingeleitet. Er hatte die Mäharbeiten zuerst eingestellt, nachdem er eine Ricke auf dem Feld gesehen hatte und davon ausging, dass ein Kitz in der Nähe ist, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dann habe er die Jagdpächterin informiert und zugesichert, das Feld mit einem Drohnenpiloten am nächsten Morgen abzusuchen...

Jagdhornbläser belegen 2. Platz bei beim hessischen Landeswettbewerb

5.6.23
Alt

Beim hessischen Landeswettbewerb der Jagdhornbläser im Barockschloss Fasanerie bei Eichenzell belegte das Bläserkorps der Bergsträßer Jäger den zweiten Platz. Tags darauf landeten sie im Bundeswettbewerb bei starker Konkurrenz am gleichen Ort auf Platz zehn. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Jagdhornbläserinnen und -bläsern ganz herzlich und hoffen, dass dieser Erfolg auch für den Nachwuchs ein Ansporn ist.

Auch das ...

Jäger bei der Kitzrettung aktiv - aber auch Landwirte sind in der Pflicht

31.5.23

Die Mähsaison hat begonnen und die Bergsträßer Jäger haben wieder alle Hände voll zu tun. Wenn ab Mitte Mai das Wetter mitspielt, ruft in den meisten Revieren nahezu täglich ein Landwirt an, der nächsten Tags seine Wiese mähen will. Dann ist Eile geboten, um die frisch gesetzten Rehkitze rechtzeitig vor dem Schneidwerkzeug zu retten. Doch nicht nur die Jäger sind in der Pflicht. Versäumt es der Landwirt, die zuständigen Jäger vorab zu informieren oder zeigt er sich in anderer Weise unkooperativ, ist das nicht nur ein Kavaliersdelikt. Wie die Weinheimer Nachrichten berichteten kann es auch richtig teuer werden, wenn das Gericht einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz feststellt.

Waldaktionstag in Wahlen

24.5.23
Alt

Nach dreijähriger Corona-Pause fand dieses Jahr in Wahlen wieder ein Waldaktionstag statt. Die Viertklässler der Ulfenbachtalschule lernten die Vielfalt und den Nutzen des Waldes vor ihr Haustür kennen. Auch die Bergsträßer Jäger beteiligten sich an dem Aktionstag. Knut Sauerbier und Markus Filler vom Jagdklub St. Hubertus Bergstraße brachten den Kindern die Tiere des Waldes näher und erklärten ihnen die Aufgaben der Jäger. Die...

Gefahr von Wildunfällen in April und Mai besonders hoch

3.5.23

Im Gespräch mit den Weinheimer Nachrichten erläuterte der Pressesprecher unseres Jagdklubs, Rolf Stadler, warum die Gefahr von Wildunfällen in April und Mai besonders hoch ist, wo es im Kreis Bergstraße am häufigsten zu Unfällen kommt, und was Autofahrer tun können, um sich selbst und das Wild zu schützen.

Infoblatt des Landschaftspflegeverbands

12.4.23

Der Landschaftspflegeverband des Kreises Bergstraße, in dessen Vorstand mit Knut Sauerbier auch die Bergsträßer Jäger vertreten sind, hat ein Infoblatt herausgegeben, dass sie auch in unserem Downloadbereich als pdf-Datei herunterladen können. 

Anschussseminar "nur für Jägerinnen"

12.4.23

Die "Odenwälder Jägerinnen" haben ein Anschussseminar organisiert, zu dem sie auch die Jägerinnen der Bergstraße herzlich einladen. Das Seminar bietet die Gelegenheit, das Wissen über die gesetzliche Pflicht für die Durchführung von ordnungsgemäßen Kontroll- und Nachsuchen auf außergewöhnliche Art zu vertiefen. Nähere Informationen dazu finden sich im Flyer in unserem Downloadbereich.

Eine Betrachtung zum Osterfest: Die Hasen in Hessen

10.4.23

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung widmete dem Osterhasen am Ostersonntag einen Artikel, in dem nicht nur seine Herkunft beleuchtet wurde, sondern auch die Lebenssituation seines realen Verwandten, des Feldhasen. Als wärmeliebender Zeitgenosse profitiert er dem Artikel zufolge vom Klimawandel, leidet aber unter dem Verlust an strukturreichem Lebensraum. Sein bester Freund unter den Menschen ist - so die Pointe des Artikels - der Jäger, der ihm Reineke vom Leib hält.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 9. April 2023, von Claudia Schülke

Arbeitseinsatz am Schießstand voller Erfolg

10.4.23
Alt

Trotz Regens fanden sich am 1. April zahlreiche Helfer in Siedelsbrunn ein, um unseren Schießstand für die neue Jagdsaison auf Vordermann zu bringen. Dank der gelungenen Organisation und der tatkräftigen Mithilfe aller Anwesenden wartet die Anlage nun auf die offizielle "Einweihung" am 16.April unter Aufsicht des Hegerings 5. Der Ersatztermin für die Instandsetzung am 15. April entfällt, da bereits alle notwendigen Maßnahmen durchgeführt werden konnten.

Die Belegung des Schießstandes...

Babesiose: Hundemalaria in Brandenburg

27.3.23

Der Landesjagdverband Brandenburg warnt vor einer tödlichen Hundekrankheit: Mit steigenden Tagestemperaturen und ausbleibendem Frost in der Nacht beginnt die Zeit der Zecken. Am häufigsten in Brandenburg anzutreffen ist der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) und die Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus). Der Gemeine Holzbock ist in der Regel von März bis Oktober aktiv. Er überträgt die Erreger der Borreliose und der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Die Auwaldzecke kommt derzeit verstärkt in Brandenburg vor und kann Babesien auf den Hund übertragen. Babesiose wird aufgrund ähnlicher Symptome als Hundemalaria bezeichnet und kann unbehandelt tödlich für...

Wildunfallgefahr steigt nach Zeitumstellung

27.3.23

Der LJV Hessen hat anlässlich der Zeitumstellung eine Pressemitteilung herausgegeben: Eine aktuelle Auswertung des Tierfundkatasters zeigt: Die Hälfte aller Wildunfälle ereignet sich mit Rehen. Besonders risikoreich für Mensch und Tier sind die Morgen- und Abendstunden in den Monaten April und Mai. Der Landesjagdverband Hessen e. V. gibt Tipps, wie Autofahrer das Wildunfallrisiko reduzieren können und was zu tun ist, falls es doch zu einem Zusammenstoß mit einem Wildtier kommen sollte. Ein Ratgeberfilm sowie eine Broschüre für das Handschuhfach stehen kostenlos zum Download zur Verfügung. Die kostenfreie App „hessenWARN“ des Hessischen...

Maßnahmen zur Entenhege 2023

27.3.23
Alt

Anfang März wurden im Rahmen der Entenhege durch die Birkenauer Jägerschaft einige Bruthäuser an der Weschnitz montiert.

Auf den durch Renaturierungsmaßnahmen entstandenen Inseln in der Weschnitz sind vereinzelt gekappte Erlen und Weiden vorhanden.

Diese Kopfbäume wurden genutzt um die Bruthäuser zu montieren. Geschützt durch neue Triebe, welche aus den verbliebenen Stümpfen wachsen, bieten diese Standorte Ruhe und Deckung.

Das Wasser, von dem die Insel umspült wird,...

Fuchswoche / Streckelegen am 05.02.2023

27.3.23
Alt

Die schneereichen Tage Ende Januar wurden von den Jägerinnen und Jägern des Hegering 6 Birkenau genutzt um intensiv auf Füchse und anderes Raubwild zu waidwerken. 

Die traditionelle Fuchswoche mit anschließendem gemeinsamen Streckelegen hat sich bewährt und auch dieses Jahr wieder gelohnt. Insgesamt lagen 37 Füchse, 4 Steinmarder, 2 Waschbären und 2 Nutria auf der Strecke. 

Beim Streckelegen auf der Aue in Birkenau war, trotz leichtem Regen, die Laune gut und die...

Baumschnittkurse für Kurzentschlossene

26.2.23
Alt

Hallo liebe Jägerinnen und liebe Jäger,
es ist sicher leidlich Zeit abzuverlangen, wenn man wenig davon hat. Dennoch erlaubt mir die folgende Überlegung.
Wir sind alle staatlich geprüfte Jäger und können mit Wissen im Naturschutz aufwarten. Weil wir unsere Landschaft mit alten, immergrünen mistelbefallenen Apfelbaumruinen verkommen sehen, war es nur konsequent dem Landschaftspflegeverband beizutreten. Aber war das schon alles? Ich sage nein. Es wäre möglich unseren Nachbarn...

Bläserschießen 2022

4.2.23
Alt

Bei sonnigem Wetter fanden sich die Bläserinnen und Bläser der Bläsergruppe am 20.08.22 auf dem Schießstand des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße in Siedelsbrunn ein. Hier fand das alljährliche Preisschießen der Jagdhornbläsergruppe statt.
Das Reglement umfasste  die Kugeldisziplinen „5 Schuss stehend angestrichen auf den Bock“, „5 Schuss liegend auf den Fuchs“ und „15 Traptauben“ mit der Flinte.
Sieger mit 144 von 175 möglichen Punkten wurde wie bereits im Vorjahr Timo...

Nachruf Alfred Laut

18.1.23
Alt

Der JK Kreis Bergstraße trauert um Alfred Laut, der am 03.01.2023 für uns alle doch plötzlich verstorben ist.
Mit Alfred Laut verlieren wir einen Jäger par excellence, dessen Leben der Jagd galt.
Dem JK trat er 1965 bei und war bis zuletzt aktives Mitglied. Als Pächter des Reviers „Bürgerfeld“ übte er seit 50 Jahren die Jagd in seiner Heimat aus. Er hat es in vorbildlicher Weise gehegt und gepflegt. Immer an seiner Seite seine Vorstehhunde - von DL, DD, KLM bis zum PP...

Wildfleisch in Hessen sehr gefragt

15.1.23

Der Bergstraesser Anzeiger berichtet in einem Artikel vom 11. Januar 2023, dass die Nachfrage nach Wildfleisch in Hessen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen sei. Trotz des allgemeinen Trends zu vegetarischer oder veganer Ernährung sei Wildfleisch in der Gunst der Verbraucher eher gestiegen. Dies belege ein wachsendes Bewusstsein der Gesellschaft für hochwertige und gesunde Lebensmittel, so Michael Gerst, Leiter des Landesbetriebs HessenForst. Den gesamten Artikel finden Sie...

Pressegspräch von Joachim Kilian zur Notwendigkeit von Drückjagden

21.12.22

In einem Gespräch mit dem Starkenburger Echo erläuterten der Vorsitzende unseres Jagdklubs, Prof. Joachim Kilian, sowie der Leiter des Forstamtes Lampertheim, Ralf Schepp, die Notwendigkeit von Bewegungsjagden. Anlass war die Drückjagd zwischen Hüttenfeld und Viernheim, die der Forst jedes Jahr im Herbst organisiert. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Nachruf auf Wilhelm Kilian

2.12.22
Alt

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße trauert um sein Ehrenmitglied und ehemaliges Vorstandsmitglied Wilhelm Kilian. Wilhelm Kilian starb am 21. November 2022 im Alter von 91 Jahren.
Wilhelm Kilian legte im Jahr 1969 die Jägerprüfung ab. Von 1984 bis 2007 engagierte er sich als Kreisjagdberater. Aufgrund seines vielfältigen Engagements auch außerhalb der Jagd erhielt Wilhelm Kilian zahlreiche Auszeichnungen. Dazu gehörten das Bundesverdienstkreuz, der Ehrenbrief des Landes Hessen und...

Drückjagd mit besonderem Erfolg

17.11.22
Alt

Liebe Jägerinnen und Jäger,
ich möchte hier einmal berichten, wie wichtig Freunde, Waidkameradinnen und Waidkameraden sind.
Nach Ende einer Drückjagd im Revier Einhausen Süd bemerkten die Rüdemänner, dass zwei am Treiben beteiligte Hunde fehlten.
Dass ein Terrier in einen Bau eingeschlieft war, stand ziemlich schnell fest. Ein anderer war trotz GPS Sender am Halsband wie vom Erdboden verschluckt. Das Signal ist während der Jagd abgebrochen.
Ein herbeigerufener...

Jungbläser*innen verstärken die Jagdhornbläsergruppe

14.11.22
Alt

Seit Sommer 2022 haben sich 13 junge Mitglieder des Jagdklubs zusammengefunden, um das Jagdhornblasen zu erlernen.

Jeden Montag um 20 Uhr sind Sie eifrig dabei, um in der wöchentlichen Übungsstunde Fortschritte zu erlangen.

Es gibt schon einige Signale, die von unseren „Jungbläser*innen“ beherrscht und geblasen werden können.

Auf der aktuellen Aufnahme können Sie die aktiven Jagdhornbläser alle zusammen sehen.

Neue Hessische Jagdverordnung berücksichtigt Kernforderungen des Landesjagdverbands

1.11.22

Die hessischen Jägerinnen und Jäger haben wichtige Änderungen am ursprünglichen Entwurf für die neue hessische Jagdverordnung durchgesetzt. Anders als zunächst geplant, können Feldhase und Rebhuhn unter bestimmten Voraussetzungen weiter bejagt werden. Damit werden das umfassende Monitoring und die erfolgreiche Hege des Niederwilds in hessischen Jagdrevieren gewürdigt. Auch die Hegemeinschaften bleiben ein zentrales Element der Jagdverordnung. Sie sind unter anderem mit dem Verfahren für die Erstellung von Abschussplänen und der Erarbeitung von Fütterungskonzepten betraut. Ausführliche Informationen zu der neuen Jagdverordnung und der Einschätzung durch den Landesjagdverbandes finden Sie auf der...

Hegering 3 imd Schießkino Wetzlar

20.10.22
Alt

Am 7.10.2022 waren 22 Mitglieder vom Hegering – III im Schießkino in Wetzlar.

Über 4 Stunden wurden die Schießfähigkeiten auf flüchtendes Schwarz- und Rotwild vertieft.

Alle Teilnehmer waren sehr froh an diesem Termin teilgenommen zu haben.

Hubertus-Messe entfällt

13.10.22

Da die Covid-19-Infektionen derzeit wieder stark ansteigen und zudem eine der beteiligten Bläsergruppen ausfällt, muss die traditionelle Hubertusmesse in Heppenheim leider auch dieses Jahr wieder entfallen. Wir hoffen sehr, dass wir sie nächstes Jahr wieder gemeinsam feiern können.

Mitgliederversammlung und Kreishegeschau des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße

28.9.22
Alt

Nach dreijähriger Pause konnte der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße am 24. September endlich wieder eine reguläre Mitgliederversammlung abhalten. Tags darauf folgten die Kreishegeschau und die für die Öffentlichkeit bestimmte Informationsveranstaltung „Tag der Jagd und Natur”. Gastgeber für beide Veranstaltungen waren der Jagdklub St. Hubertus und der Hegering VI (Birkenau), der dafür die Südhessenhalle in Birkenau-Reisen festlich schmückte und mit unermüdlichem Einsatz maßgeblich zum...

Ein Waldtag mit vielen Aha-Erlebnissen

27.9.22
Alt

Ferienspiele: Mit dem Hegering VI Birkenau entdecken und lernen die Kinder viel über die Natur

Birkenau. Nachdem alle angemeldeten Kinder pünktlich um 10 Uhr am Treffpunkt angekommen waren, ging es auch gleich los mit dem Walderlebnistag, zu dem der Hegering VI Birkenau im Rahmen der Ferienspiele eingeladen hatte. Zunächst führte eine Wanderung die Kinder an ihr erstes Ziel: zur Grünbrücke über die B 38. Dort wurde den Kindern der Zweck einer solchen Brücke erklärt...

Ehrung von Mitgliedern an gesondertem "Ehrenabend"

13.9.22

Leider konnte in den letzten zwei Jahren unsere bewährte Mitgliederversammlung und Hegeschau "coronabedingt" nicht stattfinden. Entsprechend konnten auch die Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder nicht erfolgen. Wir haben dies sehr bedauert. Wo immer es möglich war, wurden jedoch Geburtstagsglückwünsche ausgesprochen - teilweise unterstützt durch die vereinseigene Jagdhornbläsergruppe. Leider mussten auch Beileidbekundungen ausgesprochen und letztes Geleit gewährt werden.

Nachdem wir in diesem Jahr endlich wieder unsere Mitgliederversammlung abhalten können, hätten wir auch sehr gerne die ausgebliebenen Mitgliederehrungen durchgeführt. Diese möchten wir gerne in einem persönlichen und festlichen Rahmen stattfinden lassen....

Klubmeisterschaften 2022

10.9.22
Alt

Am 4. September 2022 wurden auf unserem Schießstand in Siedelsbrunn die diesjährigen Klubmeisterschaften ausgetragen. Sieger in der Gesamtwertung wurde Holger Gutzeit, der auch die Einzelwertung mit der Flinte gewann. In der Disziplin Kugel erzielte Max Mayrhuber die meisten Ringe. Die beste Mannschaftsleistung erbrachte der Hegering 6. Sämtliche Auswertungen sind auch in unserem Downloadbereich als pdf-Dateien hinterlegt. Bilder von der Klubmeisterschaft können sie sich in unserer Galerie...

Polizei sucht Zeugen: Mehrere Hunderisse in Oberzent und Umgebung

23.8.22

In den vergangenen Wochen (Juli und August) wurden in der Umgebung von Oberzent wiederholt Rehe von Hunden hetzt und schwer verletzt oder getötet. Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise. Weitere Informationen finden Sie im Presseportal des Polizeipräsidiums Südhessen.

Neue Führung der Unteren Jagdbehörde

19.8.22

Die Untere Jagdbehörde des Kreises Bergstraße hat eine neue Führung. Der neue zuständige Dezernent ist Herr Kreisbeigeordneter Matthias Schimpf.

Für Herrn Schimpf kein neues Amt, da er bereits von 2011 bis 2016 für dieses Ressort verantwortlich war.

Zudem begrüßen wir sehr, dass Herr Schimpf auch für das Veterinäramt zuständig ist.

Sicherlich erleichtert das die Abstimmung zwischen der Unteren Jagdbehörde, dem Veterinäramt und der Jägerschaft bei Fragen wie z. B. der drohenden ASP oder dem Umgang mit der Verbreitung der Räude bei Fuchs und Schwarzwild.

Wir wünschen Herrn Schimpf viel Erfolg, alles Gute und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Roland Lulay

Einladung zur Mitgliederversammlung und Kreishegeschau

12.8.22

In diesem Jahr findet nach länger Pause wieder unsere Mitgliederversammlung in Verbindung mit der Kreishegeschau statt. Die beiden Veranstaltungen finden am Samstag und Sonntag, den 24. und 25.09. in der Südhessenhalle in Reisen statt. Am 25.09. ist auch die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Auf Themenständen und mit Präsentationen informieren wir zu den Themen Wald- und Wild für Kinder, Wildtiere im Kreis Bergstraße, Wildfleisch als Naturprodukt, Jagdhunde – Ausbildung und Nachsuche, Jagdhornblasen, Biotopvernetzung im Hessischen Ried, Jagd-schule Forsthaus Almen. 
Beginnen wird das 2-tägige Programm am Samstag, dem 24.09., um 17 Uhr mit der Mitgliederversammlung. Die Kreishegeschau, einschließlich der Ehrung verdienter...

Stadt Bensheim erwägt Ausweitung der Leinenpflicht

1.8.22

Aufgrund der zunehmenden Zahl gerissener Rehe erwägt die Stadt Bensheim eine Ausweitung der Leinenpflicht für Hunde. Darüber berichtet das Starkenburger Echo in der Ausgabe vom 30. Juli 2022. Die Journalistin Kerstin Schumacher begrüßt die Initiative in einem Kommentar.

Sommerfest Hegering 6

1.8.22
Alt

Am 10.07.2022 feierte der Hegering VI Birkenau wieder sein jährliches Sommerfest auf dem Schießstand „Zollstock“ in Siedelsbrunn. Etwa 50 Jägerinnen und Jäger haben sich versammelt um ihre Schießfertigkeiten zu messen und im Training zu bleiben. Regelmäßige Besuche auf einem Schießstand sind Voraussetzung für eine waidgerechte Jagd und sehr wichtig um beständig sichere Schüsse abgeben zu können. Unter Beweis stellen konnten dies ausnahmslos alle, wie die Ergebnisse der jährlichen...

Aktuelles zum Nachsuchenring Bergstraße-Odenwald

1.8.22
Alt

Der Nachsuchenring Bergstraße-Odenwald traf sich am Samstag, 11.06.2022, auf dem Schießsand des Bergsträßer Jagdklubs St. Hubertus in Siedelsbrunn zur Mitgliederversammlung und gemeinsamen Schießen. Das Schießen wurde dankenswerter Weise durch den Schießobmann Jörg Hensler und Marc Friedel fachkundig begleitet.
Nach verschiedenen personellen Änderungen stellte sich der Nachsuchenring Bergestraße-Odenwald mit einer eigenen Satzung und einem zum Teil neuen Vorstand neu auf. Damit stehen...

Kinderausflug 2022 Starkenburg - Bergtierpark

15.7.22

Von Freitag, dem 29. Juli auf Samstag, den 30. Juli, bietet der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße e.V. auch dieses Jahr wieder eine betreute Wanderung mit Übernachtung für Kinder in den hessischen Sommerferien an. Den Tag verbringen wir an der Starkenburg in Heppenheim mit vielen Informationen zum Wald und den darin lebenden Tieren. Anschließend wandern wir zum Bergtierpark Erlenbach und werden dort in Tipis übernachten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Begrüßungsschreiben und in unserer Pressemitteilung.

Ab sofort können Sie ihr Kind mit dem hinterlegten...

Hundeführerlehrgang und Brauchbarkeitsprüfung 2022

12.7.22
Alt

Der Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung startete am 19.03.22. Sechzehn Hundeführer versammelten sich zu einem ersten Treffen, womit der Kurs voll belegt war.
Die Übungen verteilten sich auf fünfzehn Samstage. In verschiedenen Einheiten wurde das Verhalten auf dem Stand trainiert, Schweißfährten ausgearbeitet und der Apport gefestigt.
Der gesamte Ausbildungskurs verlief harmonisch und schloss mit der Brauchbarkeitsprüfung am 02.07.22 ab.

Dieser stellten sich...

Trend zur Jagd

27.6.22

Der Kreis Bergstraße registrierte im laufenden Jahr bereits 88 Anträge auf neue Waffenbesitzkarten. Zum überwiegenden Teil war dies auf die steigende Zahl von Jungjägern zurückzuführen. Dieser Befund deckt sich mit den Erfahrungen unseres Jagdklubs, der ein großes Interesse an der Jägerausbildung im Forsthaus Almen verzeichnet. Das Starkenburger Echo berichtete jüngst ebenfalls über den neuen Trend zur Jagd. Hier geht es zum Artikel und zum Kommentar.

Ehrung von Siggi Walker

17.6.22
Alt

Am 15. Juni ehrten die Bergsträßer Jäger ihren Schießstandwart Siggi Walker. Der Vorstand und die Schießobleute des Jagdklubs verliehen ihm die Ehrennadel in Silber des Landesjagdverbandes. Als Standwart hält Siggi die Anlage in Siedelsbrunn seit vielen Jahren immer bestens "in Schuss". Der Schießstand ist über die Vereinsgrenzen hinaus bekannt und gilt wegen seiner einzigartigen Lage mitten im Wald als einer der schönsten in ganz Hessen. Dank der guten Pflege präsentiert er sich trotz...

Jägerschlag 2022

12.5.22
Alt

Nach zweijähriger Pause konnten die Bergsträßer Jäger am 6. Mai gemeinsam mit dem Verein der Jäger im Odenwald und der Dieburger Jägerschaft die erfolgreichen Absolventen der Jägerprüfung endlich wieder in angemessenem Rahmen zu Jägern schlagen. Die feierliche Zeremonie wurde auf der Freilichtbühne in Heppenheim durchgeführt. Da mit den Jahrgängen 2019/20, 2020/21 und 2021/22 Jungjägerinnen und Jungjäger aus drei Jahrgängen geehrt wurden, leisteten Lucas Schumacher und Jacob Lulay das...

Arbeitseinsatz auf dem Schießstand am 30. April

25.4.22

Witterungsbedingt konnten bei dem Arbeitseinsatz Anfang April nur die notwendigsten Arbeiten auf unserem Schießstand in Siedelsbrunn erledigt werden. 

Deshalb findet der eigentliche Arbeitseinsatz nun am Samstag, dem 30.04.2022 ab 10:00 Uhr statt.

Wir freuen uns über zahlreiche Helfer - Für Verpflegung ist gesorgt!

Aktueller Hundeführerlehrgang

19.4.22
Alt

Aktuell findet wieder ein Hundeführerlehrgang statt. Jäger und Hunde sind mit vollem Einsatz dabei - wie die Bilder von Jutta Christmann beweisen.

Jagdklub spendet an gemeinnützige Einrichtungen im Kreis Bergstraße

7.3.22
Alt

Im Frühjahr dieses Jahres überreichten die Vorstandsmitglieder des Jagdklubs Vertretern der Behindertenhilfe in Fürth symbolisch einen Scheck. Dieser Spende sollen weitere Zuwendungen auch an andere soziale Einrichtungen im Kreis Bergstraße folgen.
Den Anstoß zu dieser etwas ungewöhnlichen Idee ergab sich aus der Corona-Pandemie und dem Wunsch, gemeinnützige Einrichtungen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Da die Mitgliedsbeiträge in den Jahr 2020 und 2021 weitgehend...

Jäger im Landschaftspflegeverband

22.2.22
Alt

Mitte Februar gründete sich im Kreis Bergstraße ein Landschaftspflegeverband. Gemäß Satzung fördert er die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege einschließlich des Klimaschutzes. Dafür bringt er Vertreter von Landwirtschaft, Gebietskörperschaften, Naturschutzverbänden, Behörden und Vereinen zusammen. Darüber hinaus können sich alle interessierten Mitbürgerinnen oder Mitbürger einbringen.

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße hatte sich von Beginn an aktiv in die...

Neujahrsbrief und Vereinsflyer des Jagdklubs

4.1.22

Die Bergstraeßer Jäger haben einen neuen Vereinsflyer herausgebracht. Ein Exemplar haben alle Mitglieder des Jagdklubs zusammen mit dem Neujahrsbrief erhalten. Wer mit zusätzlichen Druckexemplaren des Flyers für unseren Jagdklub werben möchte, wendet sich bitte an den zuständigen Hegeringleiter. Beide Dokumente, der Neujahrsbrief und der Flyer,  finden sind auch in unserem Medienbereich.

Hassrede ist strafbar

4.1.22

Der Landesjagverband Hessen ermutigt Jägerinnen und Jäger, sich gegen Verunglimpfungen und Anfeindungen im Internet zu wehren. Der Verband selbst stellte jüngst Strafanzeige gegen einen radikalen Jagdgegner aus Hessen.
Wer sich persönlich bedroht fühlt, findet auf der Homepage des LJV Tipps, wie er damit umgehen kann.

Corona-Regeln wieder verschärft

11.11.21

Ab sofort gelten in Hessen wieder strengere Corona-Regeln. Darauf weist der Landesjagd-verband hin. Gesellschaftsjagden sind davon zwar nicht unmittelbar betroffen; treffen sich zum anschließenden Schüsseltreiben jedoch mehr als 24 Personen in einem Innenraum, müssen sie die 3-G-Regel beachten. Als „getestet“ gilt nur noch, wer einen negativen PCR-Test vorweisen kann. Näheres zu den neuen Bestimmungen finden Sie auf der Homepage des LJV.

Erhöhte Gefahr von Wildunfällen

28.10.21

In der Nacht vom 30. auf den 31. Oktober wurden die Uhren in Deutschland wieder auf Winterzeit umgestellt. Damit steigt vor allem in den Morgenstunden die Gefahr von Wildunfällen, da das Hauptverkehersauffkommen dann wieder mit der Morgendämmerung zusammenfallen wird. Gerade dann ist auch unser heimisches Wild besonders aktiv. Darauf wies der Landesjagdverband Hessen in einer Pressemitteilung hin. Auch der Bergsträßer Anzeiger und das Starkenburger Echo berichten darüber. Passend dazu wurde die...

Hubertusmesse entfällt

28.10.21

Aufgrund der wieder steigenden Infektionszahlen und der generell unsicheren Coronalage kann die traditionelle Hubertusmesse im "Dom" von Heppenheim auch dieses Jahr leider nicht stattfinden.

Gesellschaftsjagden: Anmeldung nicht mehr erforderlich

25.10.21

Im Kreis Bergstraße müssen Gesellschaftsjagden nicht mehr angemeldet werden. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, wäre dies nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung nur noch notwendig, wenn mehr als 1000 nicht geimpfte oder genesene Personen daran teilnähmen.

Weitere Auskünfte zur aktuellen Corona-Schutzverordnung können SIe über die funktionale Email-Adresse des zuständigen Teams 7.1 erfragen: coronaveranstaltungen@kreis-bergstrasse.de.

Vierzig Jahre „Schwarzwildring Südliches Ried“

19.9.21
Alt

Seit über 40 Jahren kümmert sich der „Schwarzwildring Südliches Ried“ der Hegeringe I und II um die Hege und die Bejagung des heimischen Schwarzwilds. In dieser Zeit haben sich die ökologischen und politischen Rahmenbedingungen der Jagd substanziell geändert. In einer spannenden und lehrreichen Präsentation schlägt der Leiter des Schwarzwildrings, Günther Preuß, einen Bogen von den Grundlagen der Hege gemäß Lüneburger Modell in den 70er Jahren bis zu den Herausforderungen der Afrikanischen...

Arbeitseinsatz Schießstand entfällt

9.9.21

Der für den 18. September geplante Arbeitseinsatz auf unserem Schießstand Siedelsbrunn entfällt. Aufgrund der wieder steigenden Corona-Inzidenz werden die Arbeiten zur „Einwinterung“ auf das Nötigste beschränkt und in kleinem Kreis vorgenommen.

Preisschießen des Hegerings III

8.9.21
Alt

Am 28. August 2021 fand auf dem Schießstand des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße das diesjährige Preisschießen des Hegerings III statt.

Unter der Einhaltung der allgemein gültigen Coronaregeln wurden die Disziplinen „5 Schuss stehend angestrichen auf den Bock“, „5 Schuss liegend auf den Fuchs“ und „15 Traptauben“ geschossen.

Sieger mit 160 von 175 möglichen Punkten wurde Joachim Häberlein. Den 2. Platz belegte mit 158 Ringen Jörg Hänssler, gefolgt von Hans-Jürgen Goss mit 151...

Jagdhornbläserschießen 2021

30.8.21
Alt

Am 21. August 2021 fand auf dem Schießstand des Jagdklubs „St. Hubertus Bergstraße“ das diesjährige Preisschießen der Jagdhornbläsergruppe statt.
Unter Einhaltung der allgemein gültigen Coronaregeln wurden die Disziplinen „5 Schuss stehend angestri-chen auf den Bock“, „5 Schuss liegend auf den Fuchs“ und „15 Traptauben“ geschossen.
Sieger mit 153 von 175 möglichen Punkten wurde Timo Heß. Den 2. Platz belegte mit 150 Ringen Klaus Heß. Es folgten Rolf Stadler mit 146 Ringen,...

Weitere Veranstaltungen des Jagdklubs entfallen

12.8.21

Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen können die Hubertusmesse und die Klubmeisterschaften im Schießen dieses Jahr leider nicht stattfinden.
Die Mitgliederversammlung in Verbindung mit der Kreishegeschau wird voraussichtlich im März oder Anfang April nächsten Jahres durchgeführt. Den genauen Termin erfahren Sie wie üblich von den Hegeringleitern und auf dieser Homepage.

Die Zukunft des Waldes

16.7.21

Der Wald leidet nicht nur unter dem Klimawandel und den damit gehäuft auftretenden Dürreperioden. Auch die Vielzahl der Nutzer mit oft konträren Interessen bereiten zunehmend Probleme. Darauf wies der Vorsitzende des Jagdklubs, Prof. Joachim Kilian, auf einer Veranstaltung in Fürth mit Teilnehmern aus Politik, Forst, Holzindustrie und Naturschutzverbänden hin.
Prof. Kilian machte deutlich, dass die Bedeutung der Jäger für den Wald in der Öffentlichkeit häufig unterschätzt wird. Die Jäger des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße sorgen in 137 Revieren auf einer Fläche von über 60.000 ha für den Erhalt von Lebensräumen und ein ausgewogenes Miteinander von Wald und Wild. Zum Vergleich: Das Gebiet des Kreises Bergstraße umfasst...

Anlage und Erhalt dauerhafter Blühflächen

16.7.21
Alt

In den durch Ausräumung verarmten und durch Verkehrs- und Infrastruktur zerschnittenen Landschaften von heute hat die Bedeutung blütenreicher Flächen als Lebens-und Verbreitungsraum stark zugenommen. Zusammen mit anderen Kleinbiotopen (z.B. Gehölzinseln, Ruderalflächen) sind sie wertvolle Elemente im Biotopverbund. Als Einzelelemente übernehmen sie wichtige ökologische Funktionen.
Uns, der Jägerschaft, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, solche Biotope zu schaffen, sie zu entwickeln...

Sommerfest 2021 des Hegering VI

13.7.21
Alt

In diesem Jahr endlich wieder feierte der Hegering VI Birkenau sein Sommerfest auf dem Schießstand „Zollstock“ in Siedelsbrunn. Da 2020 das Sommerfest leider nicht stattfinden konnte, war die Freude umso größer!
Unter Einhaltung strenger Coronaregeln und mit Hygienekonzept haben sich gut 45 Jägerinnen und Jäger zusammengefunden, um Ihre Schießleistungen zu verbessern. Regelmäßiges Training ist wichtig, um jederzeit einen sicheren und waidgerechten Schuss antragen zu können.
...

Hundeführerlehrgang und Brauchbarkeitsprüfung 2021

9.7.21
Alt

Der Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung startete am 20.03.21. Fünfzehn Hundeführer versammelten sich zu einem ersten Treffen, womit der Kurs voll belegt war.
Die Übungen verteilten sich auf vierzehn Samstage, von denen einer im Schwarzwildgatter Bad Mergentheim verbracht wurde.
Der gesamte Ausbildungskurs verlief harmonisch und schloss mit der Brauchbarkeitsprüfung am 03.07.21 ab.
Dieser stellten sich vierzehn Teilnehmer, zwölf Gespanne bestanden die Prüfung...

Landestrophäenschau 2021

28.6.21
Alt

Sehr geehrte Jägerinnen und Jäger, liebe Freunde der Jagd

Vorab das Ergebnis der vorgelegten Trophäen bei der Landestrophäenschau, die coronabedingt nicht öffentlich ausgestellt werden konnten. Zur Bewertung hätten alle Trophäen aus den Jagdjahren 2018-2021 abgegeben werden können.

Mindestanforderung bei Keilern: 17cm Gewehrlänge und 5 Jahre
Beim Rehbock: stärkste Krone der HG sowie Gehörne mit 350Gramm+

Leider wurden nur 2 Keilerwaffen und 6 Gehörne...

Jagderlaubnisscheine mit Vereinslogo

25.6.21
Alt

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße hat Blanco-Jagderlaubnisscheine mit Vereinslogo erstellen lassen. Interessenten wenden sich bitte an ihre Hegeringleiter, die über ausreichend Exemplare verfügen oder diese bei Bedarf nachbestelllen können.

Schießstand-Regelungen gelockert

2.6.21

Der 7-Tages-Inzidenz der Corona-Neuerkrankungen im Kreis Bergstraße ist weiter gesunken, sodass ab sofort Stufe 2 der hessischen Corona-Regelungen gültig ist. Konkret bedeutet dies, dass sich wieder bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen dürfen.
Auf dem Schrotstand unseres Schießstandes in Siedelsbrunn dürfen deshalb wieder Rotten von bis zu 6 Personen schießen und sich 3 Personen inklusive Aufsicht auf dem Schrotstand aufhalten.
Weiterhin sind die ersten beiden Seiten der Selbstauskunft auszufüllen und die aktuellen Verhaltensregeln zu beachten. Das entsprechende Formular finden Sie im Downloadbereich...

Schießtraining entfällt

20.5.21

Angesichts der nach wie vor angespannten Pandemie-Situation muss das für den 5. Juni angesetzte Schießtraining leider entfallen. Der Schießstand ist an diesem Tag trotzdem für alle Jäger geöffnet. Bitte denken Sie daran, vor einem Besuch die Verhaltensregeln zu lesen und die ersten beiden Seiten der Selbstauskunft ausgefüllt mitzubringen. Die aktuellen Schießtermine finden Sie jederzeit in unserem Downloadbereich.

Präsentation zur Hegeschau 2021

11.5.21
Alt

Für die diesjährige Hegeschau stellte der Kreisjagdberater im Kreis Bergstraße, Rolf Burkhardt, die Jagdstrecken des heimischen Wildes im Jagdjahr 2020/21 zusammen. Demnach wurden die Abschusspläne für Rehwild wie schon in den Vorjahren in allen Hegegemeinschaften erfüllt. Die Schwarzwildstrecke lag nochmals knapp über dem hohen Niveau des Vorjahrs; der schon seit längerem zu beobachtende Aufwärtstrend setzte sich somit fort. Die Zahl der Wildunfälle im Kreis ist coronabedingt gesunken,...

Nochmals ausdrücklich bestätigt: Jagd ist triftiger Grund

5.5.21

In den vergangenen Tagen kam es offenbar in einzelnen Fällen zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Behördenvertretern und Jägern in Hessen, ob die Ausübung der Jagd auch während einer möglichen Ausgangssperre im Sinne der Bundesnotbremse erlaubt sei.

Der Landespolizeipräsident hat die Polizeidirektionen daher nochmals explizit darüber informiert, dass die Jagd grundsätzlich ein triftiger Grund ist, um auch während der geltenden Ausgangssperre die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück verlassen zu dürfen. Bei möglichen behördlichen Kontrollen legen Sie bitte Ihren Personalausweis und Ihren Jagdschein vor.

Der Landesjagdvberband hat alle diesbezüglichen Informationen der Obersten Jagdbehörde auch nochmals auf seiner...

Arbeitseinsatz auf dem Schießstand

3.5.21
Alt

Der diesjährige Arbeitseinsatz auf dem vereinseigenen Schießstand hatte es in sich. Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen konnte sich nur ein kleiner Kreis von Helfern in Siedelsbrunn treffen, um die notwendigen Aufräumarbeiten zu bewältigen und den Stand betriebssicher zu machen.

Die erschwerten Bedingungen hielten die Mitwirkenden vor Ort jedoch nicht ab, zwei Großprojekte zum Abschluss zu bringen: Zum einen installierten sie einen neuen Stromgenerator, der die 100-Meter...

Bundesregierung bestätigt Einzeljagd trotz Ausgangssperren

29.4.21

In einem Rundschreiben an die obersten Jagdbehörden der Bundesländer hat das Bundeslandwirtschaftsministerium bestätigt, dass die Einzeljagd auf Schalenwild auch dort zulässig ist, wo eine nächtliche Ausgangssperre nach dem Infektionsschutzgesetz besteht. Dies schließt auch die Nachsuche und die Kitzrettung ein.

Darauf weist der Deutsche Jagdverband in einer Pressemitteilung hin.

Pächter haften für Sicherheit von Hochsitzen

18.4.21

Unter Revierpächtern dürfte generell bekannt sein,, dass sie für die Sicherheit der Jagdeinrichtunngen verantwortlich sind und darauf achten müssen, die Unfallverhütungsvorschriften (VSG 4.4) einzuhalten. Möglicherweise ist aber nicht allen Jagdausübungsberechtigten bewusst, wie weit die persönlichen Pflichten gehen, wenn es darum geht, den Zustand und die Sicherheit von Hochsitzen zu überprüfen. Das Oberlandesgericht Hamm hat diese Pflichten präzisiert, wie ein Artikel in der Zeitschrift Wild und Hund berichtet.

DJV fordert Ausnahmen für Jäger im geplanten Infektionsschutzgesetz

17.4.21

Das Bundeskabinett plant eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes, um die Covid-19-Pandemie effektiver bekämpfen zu können. Der jetzt dem Bundestag vorliegende Entwurf sieht vor, dass die Ausgangssperre in bestimmten Fällen nicht gilt. Zudem ist die Rede von "ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen".  Dazu gehört nach Auffassung des Deutschen Jagdverbandes (DJV) auch die Einzeljagd, jedenfalls soweit sie der Verhütung von Wildschäden oder der Jagd auf invasive Arten dient. Dies sollte nach Auffassung des Dachverbandes der Jäger explizit im Gesetz oder seiner Begründung ausgewiesen sein. Mehr dazu in der aktuellen Stellungnahme des DJV.

Bundeskabinett beschließt Verschärfung des Waffenrechts

17.4.21

Das Bundeskabinett hat eine Verschärfung des Waffenrechts beschlossen. Vorgesehen ist, dass in Zukunft Gesundheitsämter in die Zuverlässigkeitsprüfung eingebunden werden. Das Gesetz muss noch den Bundestag passieren. Mehr dazu in der aktuellen Stellungnahme des LJV.

Unfälle mit Wildtieren

13.4.21

Im April steigt wieder die Gefahr von Wildunfällen im Straßenverkehr. Vor allem junge Rehböcke sind in dieser Zeit auf der Suche nach einem neuen Revier vermehrt unterwegs. Darauf verweist der Lautertaler Revierpächter Udo Rutkowski im Gespräch mit dem Bergsträßer Anzeiger. Er bittet die Autofahrer daher, vorichtig zu fahren und im Falle eines Unfalls unverzüglich die Polizei zu verständigen. Das ist insbesondere auch dann wichtig, wenn das Tier geflüchtet ist.

Den vollstädigen Artikel finden Sie im Bergsträßer Anzeiger vom 9. April.

Fuchswoche 2021

12.4.21

Im Jahre 2021 entschied sich die Hegegemeinschaft Weschnitztal wieder zu einer Fuchswoche. Die Hasenzählung des letzten Jahres ergab per Stichprobenverfahren einen Besatz von 257 Hasen (im Vorjahr 221). Das sind wieder günstige Ausgangssituationen für die Hasen, die aber von der Jägerschaft begleitet werden muss. Viel zu viele Prädatoren in Form von Raben, Elstern, Waschbären, Füchsen, Mardern, Greifvögeln (Tag- und Nachtgreife) sowie sogar Katzen und Hunde stellen dem Hasen nach. Ist er erstmal erwachsen, so sind die meisten Gefahren überwunden. Als Nestflüchter ist der junge Hase zwar fertig entwickelt, aber er ist noch auf die Milch seines Muttertieres angewiesen. Geduckt versteckt sich der Junghase, bis die Mutter pfeift und zu...

Bleifreie Munition nun auch in Brandenburg Pflicht

5.4.21

In einer Pressemitteilung weist das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) darauf hin, dass in Brandenburg seit dem 1. April 2021 Schalenwild nur noch mit bleifreier Munition bejagt werden darf. Das Ministerium betont den Nutzen für Verbraucher und den Naturkreislauf. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass sich insbesondere Seeadler, aber auch andere aasfressende Greifvögel durch den Verzehr bleibelasteter Innereien (Aufbruch) vegiften können.

Das Land Brandenburg folgt damit anderen Bundesländern wie Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg, deren Jagdgesetze den Einsatz bleihaltiger Munnition ebenfalls verbieten. Nähere Informationen finden sich in der...

Jägerschaft Birkenau schafft neuen Lebensraum

31.3.21
Alt

Im Zuge einer Renaturierungsmaßnahme pflanzte die Birkenauer Jägerschaft rund 900 Sträucher und Bäume. Mit dieser Maßnahme wurde Waldrand wieder hergestellt sowie ehemalige Waldfläche neu bestockt. Durch sorgfältig ausgewählte Pflanzen wurde ein strukturreicher und vielfältiger Lebensraum geschaffen. Dieser bietet in Zukunft zahlreichen Insekten ein Habitat. Er schafft Unterschlupf und Nahrung, ist Brutstätte und Kinderstube für zahlreiche heimische Vogel- und Wildtierarten.
Gerade in...

Skeet Bezirksmeisterschaften entfallen

23.3.21

Die für den 24. April geplanten DSB Bezirksmeisterschaften Skeet in Siedelsbrunn entfallen angesichts der aktuellen Corona-Entwicklung.

Vogelgrippe erreicht den Kreis Bergstraße

16.3.21

In Groß- Rohrheim wurden drei verendete Höckerschwäne positiv auf die aktuelle Vogelgrippe H5N8 getestet. Nähere Informationen finden sich auf der Homepage des Kreises Bergstraße; dort ist ein auch Merkblatt hinterlegt.

Schießstand: Öffentlicher Arbeitseinsatz und Flintentraining entfallen

16.3.21

Wegen der weiterhin angespannten Covid-19-Situation müssen der geplante öffentliche Arbeitseinsatz am Schießstand Siedelsbrunn sowie das angekündigte Flintentraining im April leider entfallen. Mittelfristig wird aber gewährleistet, dass auch dieses Jahr die Waffen auf 100 Meter eingeschossen und ein Schießnachweis für den laufenden Keiler erworben werden können. Näheres hierzu folgt in Kürze. 

Umgang mit Wildschweinlebern: Neue Richtlinien wegen PFAS/PFC

5.3.21

Im vergangenen Herbst veröffentlichte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eine Neubewertung der gesundheitlichen Risiken durch poly- und perfluorierte Alkyl-verbindungen (PFAS). Diese auch als perfluorierte Kohlenwasserstoffe (PFC) bezeichneten Stoffe reichern sich insbesondere in der Leber von Wildschweinen an und überschreiten die neu definierten Grenzwerte deutlich. Sie sind nicht für den Verzehr geeignet. Die Lebern reiner Pflanzenfresser sind weniger belastet und gelten weiterhin als unbedenklich.

Aus diesem Grund sollten Wildschweininnereien künftig unschädlich beseitigt werden (z.B. geruchsdicht verpackt über die Restmülltonne oder die Müllverbrennung, größere Mengen...

Jagdklub im Gespräch mit dem Jagddezernenten Karsten Krug

1.3.21

In einem Rückblick auf das Corona-Jahr 2020 resümierten der Vorsitzende unseres Jagdklubs, Prof. Joachim Kilian, und der zuständige Dezernent im Kreis Bergstraße, Karsten Krug, gemeinsam mit der für das Jagdwesen zuständigen Abteilungsleiterin Frau Radies, sowie deren Stellvertreterin, Frau Wenkel, die wesentlichen Themen, die im vergangenen Jahr Jägerschaft, Landwirte und Forst beschäftigt haben.

Zur Sprache kamen unter anderem die Bedrohung durch die Afrikanische Schweinepest, die Pandemie-bedingten Erschwernisse bei der Durchführung von Drückjagden und die Rückkehr des Wolfes.

Einig waren sich die Gesprächspartner in der Einschätzung, dass die Zusammenarbeit im Kreis zwischen Jägerschaft und Dezernat vertrauensvoll und...

Gespräch des Vorstands mit der Unteren Jagdbehörde, dem Veterinäramt und dem Kreisjagdberater

27.2.21

Am 26. Februar fand ein Gespräch zwischen der UJB, dem Veterinäramt, dem Kreisjagdberater und dem Vorstand des Jagdklubs statt. Pandemiebedingt wurde es online geführt.
 
Teilnehmer waren
UJB:                           Frau Radies und Frau Wenkel
Veterinäramt:         Herr Dr. Fassbender und Frau Dr. Klevenz
Kreisjagdberater:   Rolf Burkhardt
sowie                         Joachim Kilian und Roland...

Presseerklärung des Kreisbeigeordneten Karsten Krug und des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße

16.2.21

Der Kreisbeigeordnete im Kreis Bergstraße, Karsten Krug, und der Jagdklub St. Hubtertus Bergstraße weisen in einer gemeinsamen Presseerklärung auf den Beginn der Brut- und Setzzeit am 25. Februar hin. Sie bitten alle Spaziergänger und Naturfreunde darum, in dieser Zeit Rücksicht auf die besonders störanfälligen Elterntiere zu nehmen. Ein entsprechender  Presseartikel erschien heute in der WNOZ

Fuchswoche 2021

8.2.21

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Hegering 6 Birkenau wieder eine Fuchswoche. Zwar hat Corona die Geselligkeit und das gemeinsame Streckelegen unmöglich gemacht, trotzdem haben sich die Jägerinnen und Jäger nicht davon abbringen lassen, aktiv das Raubwild zu bejagen. Bei schönstem Winterwetter und geschlossener Schneedecke wurden insgesamt 45 Füchse, 7 Steinmarder und 1 Waschbär erlegt. Die gesamte Strecke ging an die Firma Fellwechsel.
Besonders beim Waschbären sind sich alle einig, dass dieser in den nächsten Jahren deutliche Bestandszunahmen verzeichnen wird. Deshalb ist es enorm wichtig, den Waschbär im Speziellen, aber auch das übrige Raubwild wie bisher stark zu bejagen, damit das Niederwild sowie viele Bodenbrüter und...

Mitgliederversammlung und Kreishegeschau im September

31.1.21

Die diesjährige Mitgliederversammlug wird zusammen mit der Kreishegeschau voraussichtlich im September stattfinden. Ort und genauer Termin werden der Vorstand des Jagdklubs rechtzeitig bekanntgeben. Die Kassenprüfung für das Jahr 2020 wird noch im Februar durchgeführt.

Bundesministerin Klöckner äußert sich zu neuem Bundesjagdgesetz

30.1.21

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, äußerte sich vor dem Deutschen Bundestag zur Änderung des Bundesjagdgesetzes, des Bundesnaturschutzgesetzes und des Waffengesetzes. In ihrer Rede verwies sie auf den notwendigen Ausgleich von Wald und Wild. Ein nachhaltiger Waldumbau könne nur  mit angepasstem Wildbestand gelingen. Die Ministerin betonte die gesellschaftliche Bedeutung der Jägerinnen und Jäger, die nicht nur im Wald, sondern auch bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest Partner von Förstern  und Landwirten seien. Ausdrücklich bekannte sich die Ministerin zu dem Grundsatz „Wald und Wild“; von einer beabsichtigten Ausrottung des Rehwilds könne keine Rede sein.

Im weiteren...

Zoll beschlagnahmt ASP-infiziertes Schweinefleisch in Hessen

27.1.21

Wie das Jagdportal „Jagderleben“ berichtet, beschlagnahmte der Zoll in Offenbach bei der Kontrolle eines Lieferwagens mit rumänischem Kennzeichen 500 kg Fleischwaren. Eine Laboruntersuchung bestätigte, dass die Waren teilweise mit dem Virus der Afrikanischen Schweinepest infiziert waren. Näheres dazu finden Sie...

Winterspaziergang: Rücksicht auf Wildtiere

18.1.21

In einem gemeinsamen Appell wenden sich der Kreis Bergstraße und die Bergsträßer Jäger an alle Naturfreunde. In einer mit dem Jagdklub St. Hubertus abgestimmten Mitteilung bittet der zuständige Dezernent, Karsten Krug, Spaziergänger eindringlich, auf den vorgegebenen Wegen zu bleiben und Hunde an der Leine zu lassen. Zur kalten Jahreszeit reduziert das Wild seinen Stoffwechsel, um Energie zu sparen. Jede Störung kann eine Flucht provozieren und reduziert die Überlebenschancen. Der zusätzliche Stress bringt zudem erhöhte Verbissschäden an jungen Trieben mit sich und schadet dem Wald.

Jagdscheinverlängerung: Informationen der Unteren Jagdbehörde

15.1.21

Die Behörde veranlasst bereits seit Dezember die Personenüberprüfungen für die Personen, deren Jagd-schein zur Verlängerung ansteht. Im letzten Jahr wurde auch so verfahren, die Personenüberprüfungen waren bereits für die Jäger durchgeführt. Nach Änderung des Waffengesetzes – ab 20.02.2020 – wurde jedoch für die Erteilung eines Jagdscheines noch eine weitere Sicherheitsüberprüfung (Abfrage beim Hess. Landesamt für Verfassungsschutz) nach § 5 Abs. 5 WaffG erforderlich. Aus diesem Grund verzögerte sich im letzten Jahr zum Teil die Verlängerung der Jagdscheine.
Mittlerweile ist diese geänderte Verfahrensweise der Personenüberprüfung geübte Praxis, die Überprüfungen wurden bereits veranlasst, so dass es zu keinen Problemen kommen...

Frohes Neues Jahr und Weidmannsheil

2.1.21
Alt

Allen Jägern und Naturliebhabern wünschen wir im kommenden Jahr Gesundheit, reichlich Anblick und Freude in unserer schönen Natur. Wir hoffen, dass bald auch wieder gemeinsame Unternehmungen und Veranstaltungen ohne Einschränkungen möglich sein werden.

Bis dahin machen Sie das beste aus unserer gemeinsamen Passion, die angesichts unserer gesellschaftlichen Verantwortung für den Natur- und Tierschutz weiterhin möglich und dringend notwendig ist.

Ein herzlliches Weidmannsheil...

Corona-Einmalzahlung an den Jagdklub

22.12.20

Der Landesjagdverband Hessen lässt dem Jagdklub St. Hubertus Bergsstraße als Anerkennung für die besonderen, Corona-bedingten  Einschränkungen und Belastungen eine Einmalzahlung zukommen. Die Unterstützung beläuft sich auf 7,00 € je Erstmitglied und wird selbstverständlich ausschließlich für die in der Satzung des LJV genannten, gemeinnützigen Zwecke verwendet. Wir freuen uns über diese Entscheidung und bedanken uns ganz herzlich im Namen aller Mitglieder für diese außerordentliche Zuwendung. Den Brief des LJV finden Sie hier.

Brief des Kreisbeigeordneten: Jagd von Ausgangssperre nicht betroffen

22.12.20

Der für die Jagd zuständige, hauptamtliche Kreisbeigeordnete Karten Krug bestätigt in einem persönlichen Brief an unseren Jagdklub, dass die Jagd von der aktuellen Ausgeangsbeschränkung im Kreis Bergstraße nicht betroffen ist:

Sehr geehrter Herr Prof. Kilian, sehr geehrte Jägerinnen und Jäger,

im Kreis Bergstraße gilt derzeit auf Grund des Überschreitens der Inzidenz von 200, den dritten Tag in Folge, eine nächtliche Ausgangsbeschränkung für die Zeit zwischen 21:00 Uhr und 05:00 Uhr. In dieser Zeit ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum im Kreis Bergstraße nur bei dem Vorliegen gewichtiger Gründe erlaubt. Gewichtige Gründe sind insbesondere die Maßnahmen der Tierseuchenbekämpfung und -prävention. Somit sind alle...

Nachruf zum Tod von Walter Ahlheim

22.12.20

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße trauert um sein Gründungsmitglied Walter Ahlheim. Walter Ahlheim starb am 05. Dezember 2020 im Alter von 93 Jahren. Mit 23 Jahren legte Ahlheim die Jägerprüfung ab und löste seinen ersten Jagdschein. Schon immer lag ihm die Hege und Pflege des Niederwildes insbesondere des Flugwildes am Herzen, die er in seinem Revier Bensheim-Schwanheim vorbildlich in der täglichen Revierpraxis umsetzte.

Lange Jahre führte Walter Ahlheim die Ahlheim Landmaschinen...

Brauchen wir den Wolf im Kreis Bergstraße?

9.12.20

Am Dienstag, dem 8. Dezember 2020, diskutierte der hauptamtliche Kreisbeigeordnete (Dezernat II) im Kreis Bergstraße, Karsten Krug, mit dem Vorsitzenden unseres Jagdklubs, Prof. Joachim Kilian, dem Bürgermeister von Wald-Michelbach (Dr. Sascha Weber) dem zuständigen Wolfsberater Gerd Reischert sowie jeweils einem Vertreter des BUND (Guido Carl) und des Schäfervereins im Odenwaldkreis (Bernd Keller) über den Wolf im Kreis Bergstraße.
Das Gespräch fand als Videokonferenz statt und kann unter dem folgenden Link abgerufen werden:
http://www.facebook.com/karstenkrugbergstrasse

Jagden aktuell besonders wichtig

20.11.20

In einer Pressemitteilung weist der Kreis Bergstraße darauf hin, dass Jagden derzeit besonders wichtig seien. Als wesentliche Gründe führt er an, dass die Jagd essenziell sei, um die weitere Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern oder zumindest zu bremsen. Darüber hinaus verweist er auf die massiven Dürreschäden im Wald und auf die wichtige Rolle der Jagd bei einem nachhaltigen Waldumbau. DIese gesellschaftspolitischen und ökologischen Funktionen muss die Jagd auch in Zeiten der Covid19-Pandemie erfüllen - unter anderem in Form von Gesellschaftsjagden. Die vollständige Pressemitteilung einschließlich Informationen zum Prozedere bei der Planung und Beantragung einer Gesellschaftsjagd finden Sie...

Gesellschaftsjagden: Ab sofort wieder Anmeldung erforderlich!

16.11.20

Die anhaltende Ausbreitung der Covid19-Pandemie und die entsprechenden Maßnahmen der Politik zu ihrer Eindämmung machen auch vor den Jägern nicht halt. Ab sofort sind Gesellschaftsjagden im Kreis Bergstraße wieder genehmigungspflichtig. Um die Durchführung gleichwohl so einfach wie möglich zu halten, schicken Sie das hier hinterlegte Anmeldeformular direkt an diese funktionale Adresse des Kreises Bergstraße: coronaveranstaltungen@kreis-bergstrasse.de

Die Bearbeitung erfolgt über das Corona-Team 7.1 im Landratsamt, Leitung Frau Inge Hocke.

Das Antragsformular finden Sie auch...

Kleidungsstücke mit Vereinslogo

15.10.20

Auf vielfache Nachfrage bietet der Jagdklub wieder die Möglichkeit, diverse Kleidungsstücke wie T-Shirts, Polohemden, Hemden oder Fleecejacken mit Vereinslogo zu bestellen.

Dafür bitte die verlinkte Excel-Datei runterladen, ausfüllen und bis zum 8. November 2020 per E-Mail den zuständigen Hegeringleiter schicken.

Formlose oder verspätete Bestellungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Brauchbarkeitsprüfung 2020

7.10.20

Der Start des diesjährigen Hundeführerlehrgangs verzögerte sich aufgrund der im Frühjahr geltenden Corona Beschränkungen auf den 13.06.2020.
Aufgrund der Verspätung sprangen einige bereits gemeldete Teilnehmer ab und neue kamen hinzu, sodass der Kurs mit dreizehn Teilnehmern stattfinden konnte.
Der gesamte Ausbildungskurs verlief harmonisch und schloss mit der Brauchbarkeitsprüfung am 03.10.2020 ab.
Dieser stellten sich zehn Gespanne und konnten, zur Freude aller, alle die Prüfung bestehen.
Mein herzlicher Dank gilt den Inhabern der Übungs- und Prüfungsreviere

Sven Hirth

Rückfragen zur NWR-ID

5.10.20

Die untere Jagdbehörde bittet darum, Fragen  rund um die neu erteilte Identifikationsnummer im Nationalen Waffenregister (NWR-ID) nur per E-Mail oder Fax einzureichen. Darauf weist Prof. Joachim Kilian, der Vorsitzende des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße, hin. Das Schreiben finden Sie hier.

Video: Veterinäramt informiert über ASP

21.9.20

In einem YouTube-Video informiert das Veterinäramt Oder-Spree die örtlichen Jäger über die aktuellen Maßnahmen und klärt deren Fragen nach dem Ausbruch der ASP in Brandenburg.

Am 10. September hatte das Friedrich-Löffler-Institut den Ausbruch der Tierseuche offiziell bekanntgegeben. Inzwischen wurden weitere Fälle in der Umgebung bestätigt.

Das Video finden Sie hier.

ASP- Fall im Landkreis Oder-Spree

10.9.20

Im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) wurde ein Wildschwein aufgefunden, das an der Afrikanischen  Schweinepest (ASP) verendet ist.
Die Proben wurden vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) untersucht, das den Verdacht bestätigte.

Aktuelle Informationen finden sich auf den Seiten des Deutschen Jagdverbands und des Landesjagdverbands Hessen.

Aufwandsentschädigung für das Auffinden und Beproben toter Wildschweine

31.8.20

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMKLUV) bittet alle Jagdausübeungsberechtigten um Unterstützung, um dem Eintrag der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Hessen vorzubeugen und diese gegebenenfalls möglichst früh zu erkennen. Das Risiko, dass die ASP auch in Deutschland Einzug hält, ist nach wie vor hoch. Das Ministerium weist auch darauf hin, dass Jagdausübunngsberechtigten für das Auffinden und Beproben toter Wildschweine eine Aufwandsentschädigung gezahlt wird.

Weitere Informationen finden sie in der Presserklärung des HMKLUV vom 20. August 2020.

Adam Eberle im Alter von 81 Jahren gestorben

31.8.20

Unser langjähriges Vereinsmitglied Adam Eberle ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Wir Jäger trauern um einen passionierten Jäger - einen wertvollen Menschen und ein Original.
An Adam werden uns die vielen schönen gemeinsamen Stunden auf der Jagd und das sich daran anschließende gesellige Beisammensein erinnern.
Er hat uns in den vielen gemeinsamen Jahren jagdliches Wissen und Erfahrung mitgegeben und unsere gemeinsamen Jagderlebnisse durch seine einmalige lustige und gesellige Art bereichert.
Adam war ein Jäger, für den die ethischen Grundsätze, die Tradition und das Brauchtum bei der Jagd an oberster Stelle standen.
Mit diesem Verständnis war er auch vielen jungen Jägern ein Vorbild und guter...

Preisschießen der Jagdhornbläsergruppe am 22. August 2020

31.8.20
Alt

Am 22. August 2020 um 9:00 Uhr trafen sich die Jagdhornbläser des Jagdklubs „St. Hubertus Bergstraße“ auf dem Schießstand in Siedelsbrunn zu Ihrem jährlichen Preisschießen.
Die Veranstaltung fand unter strikter Einhaltung aller derzeitig geltenden Vorschriften anlässlich der Corona Pandemie statt.

Der Wanderpokal und die dazugehörigen Sachpreise wurden in nachfolgenden Disziplinen ermittelt:

5 Schuss stehend angestrichen auf die Bockscheibe
5 Schuss liegend auf...

Langjähriger Vorsitzender und Ehrenmitglied des Jagdklubs Dr. Wolf-Dieter Becker feierte 80. Geburtstag

11.8.20
Alt

Am 01.08.20 feierte der langjährige Vorsitzende Dr. Wolf-Dieter Becker aus Birkenau seinen 80. Geburtstag. Becker stand über mehr als 20 Jahre lang den Bergsträßer Jägern als engagierter und streitbarer Vorsitzender vor. Er ist Waidmann durch und durch und das Thema  Waidgerechtigkeit, also der respektvolle Umgang mit Wild und Natur, steht bei ihm an erster Stelle. Wolf-Dieter Becker ist über die Grenzen des Kreisgebietes hinaus ein angesehener und beliebter Waidmann, der großen Wert...

Alltagsmasken mit Vereinslogo

8.8.20
Alt

So wie es aktuell aussieht, wird uns das tragen von Masken noch ein wenig begleiten.

Wir haben Masken mit unserem Logo anfertigen lassen, die zum Selbstkostenpreis von 4,-€/ Stück erworben werden können.

Bestellung und Verteilung der Masken erfolgen über die Hegeringleiter.

Wichtige Änderungen bei Waffen und Magazinen zum 01.09.2020 - 3. Waffenrechtsänderungsgesetz tritt in Kraft

12.7.20

Im Zuge des dritten Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften (3. WaffRÄnG) kommen ab 01.09.2020 neue Regelungen auf Jäger/ Waffenbesitzer zu. Waffenhändler und –hersteller sind dann verpflichtet, die Überlassung sowie den Umtausch oder die Reparatur von Schusswaffen elektronisch über das NWR (Nationales Waffenregister) anzuzeigen. Hierzu benötigen sie die im NWR erfassten sogenannten Identifikationsnummern NWR-IDs. Die NWR-ID für die Waffen und Waffenteile sind auf der Waffenbesitzkarte (WBK) nicht erfasst.
Die NWR-IDs sind unverwechselbare Identifikationsnummern (ID) des NWR. Sie werden einmalig zur technischen Beschreibung von Daten vergeben, die im NWR gespeichert sind, unter anderem für Daten zu...

Alle öffentlichen Veranstaltungen des Vereins entfallen 2020

12.7.20

Als Vorsichtsmaßnahme gegen mögliche Ansteckungen mit dem Coronavirus hat der Jagdklub beschlossen, alle öffentlichen Veranstaltungen, die für das laufende Jahr geplant waren, abzusagen.

Die diesjährige Mitgliederversammlung und Hegeschau wird im kommenden Jahr nachgeholt und zeitgleich mit der Hegeschau für das Jagdjahr 2020/21 durchgeführt.

Otto Ratzka im Alter von 89 Jahren gestorben

15.6.20
Alt

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße trauert um sein langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied Otto Ratzka, der am Samstag, dem 06.06.20, nach längerer Krankheit verstorben ist. Otto Ratzka war ein über die Grenzen des Kreisgebietes hinaus angesehener Waidmann und Hundeführer. Der Bevölkerung war er insbesondere auch als Jagdpächter des Revieres „Heppenheim IV“ bekannt, das er seit 1956 zunächst als Jagdaufseher  betreute und seit 1979 als alleiniger Jagdpächter und ab 2007 zusammen mit...

Interview zu erweiterten Jagdzeiten auf Schalenwild

9.6.20

In einem Podcast von HR 4 äußert sich der Vorsitzende des Jadklubs St. Hubertus Bergstraße, Prof. Joachim Kilian, zu den erweiterten Jagdzeiten auf Schalenwild in Hessen. Prof. Kilian erläutert, warum es aus Sicht des Jagdklubs weder notwendig noch zielführend war, den Beginn der Jagdzeit auf wiederkäuendes Schalenwild auf den 1. April vorzuverlegen. Der gesamte Podcast ist auf der Homepage von HR 4 abrufbar.

Klubmeisterschaft 2020 entfällt

27.5.20

Angesichts der bestehenden Einschränkungen für gesellschaftlichhe Veranstaltungen und der Unwägbarkeiten bezüglich der weiteren Entwicklung im Zusammenhhang mit der COVID-19-Pandemie kann die diesjährige Klubmeisterschaft leider nicht durchgeführt werden.

Der aktuelle Schießplan sieht am 6. September stattdessen ein freies Schießen für alle Hegeringe vor.

Schießstand in Siedelsbrunn wieder geöffnet

19.5.20

Liebe Jagdfreunde,
die Landesregierung Hessen hat ab dem 9.5.2020 den Schießbetrieb auf unserer Anlage wieder genehmigt.
Die Ausführungsbestimmungen, d.h. Verhalten auf dem Stand, sollen die Verbände regeln. Diese wiederum sehen das eher im Aufgabenbereich der zuständigen Ordnungs- bzw. Gesundheitsämter - so der Geschäfts-führer des Hessischen Schützenverbandes.
Der DJV bzw. der LJV Hessen haben ebenfalls zu den Verhaltensregeln Stellung genommen:
https://ljv-hessen.de/schiessstaende-duerfen-unter-auflagen-ab-sofort-wieder-oeffnen/
Der Vorstand hat unter Zugrundelegung der vorliegenden Informationen des...

Wald ist ohne Wild nicht denkbar

7.5.20

Im Gespräch mit dem Bergsträßer Anzeiger weist der Vorsitzende des Jagdklubs, Prof. Joachim Kilian, auf den Beitrag hin, den die Jägerschaft für den Erhalt gesunder Wälder und die Artenvielfalt leistet. Er geht auch auf die Ausweitung der Jagdzeiten für Schalenwild in Hessen ein und weist darauf hin, dass die Jäger im Kreis Bergstraße schon in der Vergangenheit regelmäßig die Abschusspläne für Rehwild erfüllt hätten. Als besonderes Anliegen des Jagdklubs nennt er, dass der Dialog mit Vertretern des Forstes und anderen Beteiligten intensiv fortgeführt wird. Den vollständigen Artikel im Bergsträßer Anzeiger finden Sie...

Jagdstatistik des Kreises Bergstraße

2.5.20

Der Kreisjagdberater, Rolf Burkhardt, hat die Jagdstatistik des Kreises Bergstraße für das Jagdjahr 2019/2020 erstelllt.

Aufbau klimastabiler Wälder, Bejagung von Schalenwild – 3. Verordnung zur Änderung der Hessischen Jagdverordnung

11.4.20

….so lapidar steht es im Rubrum des Schreibens vom 03. April 2020 des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Gemeint ist damit die Ausweitung der Jagdzeit für das Schalenwild, rückwirkend zum 01. April 2020. Die Änderung ist bereits am 7. April, einem Tag nach Veröffentlichung im GVBL, in Kraft getreten.

So die Fakten – über Nacht und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat das HMULKV in gewohnter Manier die Hessische Jägerschaft überrascht und vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Jägerschaft in Hessen war in die Diskussion um die Änderung nur in der Marionetten-Rolle einbezogen, der Rolle, die die jetzige Landesregierung der Jägerschaft scheinbar fest zugeordnet hat...

Abweichendes Verfahren zur Feldhasentaxation im Jagdjahr 2020/2021

10.4.20

Angesichts der aktuellen Kontaltsperre kann die Frühjahrstaxation von Feldhasen dieses Jahr in vielen Revieren nicht, oder nur mit Einschränungen, durchgeführt werden. Auf diesen Umstand hatte der LJV Hessen bereits im März hingewiesen. Das hessische Ministerium für Umweltschutz, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) hat darauf reagiert und für das Feldhasenmonitoring sowie die Bejagung der Feldhasen für dieses Jahr eine abweichende Regelung getroffen. Demnach soll sich die Möglichkeit, den Feldhasen zu bejagen an den Ergebnissen der Hasentaxation im Herbst orientieren. Soweit dann auf 100 ha Offenland ein Besatz von mehr als 3 Feldhasen ermittelt wird, können maximal 20 % des Herbstbesatzes bejagt werden. Werden...

Jäger wären von einer allgemeinen Ausgangssperre befreit

9.4.20

Jäger sollen von einer etwaigen allgemeinen Ausgangssperre befreit werden. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, trägt die Bundesregierung damit dem Beitrag der Jägerschaft zum Schutz der systemrelevanten Daseinsvorsorge sowie zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest Rechnung. Die Jagdklub St. Hubertus freut sich über die besondere Anerkennung der Leistungen, die von den Jägern für den Naturschutz und die Landwirtschaft erbracht werden. Seine Mitglieder werden ihr bestes tun, ihrer Verantwortung auch unter den derzeit erschwerten Bedingungen gerecht zu werden. Siehe auch Mitteilung des LJV...

Ab 1. April Jungüchse und juvenile Marderhunde in Hessen wieder ganzjährig bejagbar

31.3.20

Ab dem 1. April 2020 sind in Hessen Jungfüchse und juvenile Marderhunde ganzjährig bejag-bar. Darüber hinaus ändern sich auch die Jagdzeiten für Steinmarder und Blässhühner. Darauf weist der Landesjagdverband Hessen in einer Presserklärung hin.

http://newsletter.jagdverband.de/mailings/7f9c2db9eafb4d237f89168d4fedee2541bf752a?rid=83001e2fa63c5f14e1ff314087984639a80692c9

Öffentliche Aktivitäten des Jagdklubs vorläufig eingestellt

26.3.20

Aufgrund der bundesweit geltenden Kontaltsperre hat der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße sämtliche öffentlichen Aktivitäten mit einer Teilnehmerzahl von mehr als zwei Personen bis auf Weiteres eingestellt. Die Geschäftsstelle ist jedoch weitterhin aktiv und erreichbar. Wir wünschen allen Jägerinnen und Jägern gleichwohl schöne Jagderlebnisse in ihrem Revier. Die Einzeljagd ist ausdrücklich weiterhin erlaubt.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden Sie auf diesen Seiten umgehend unterrichtet.

Bis dahin: Seien Sie vorsichtig und bleiben Sie gesund!

Änderung des hessischen Jagdgesetzes: Nachtzieltechnik künftig erlaubt

25.3.20

Nach Verkündung der Gesetzesänderung im Gesetzbllatt wird in Hessen die Verwendung von Nachtzielgeräten in Zukunft erlaubt sein, um einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest besser entgegenwirken zu können. Beachten Sie vor der Anschaffung oder gar Anwendung eines solchen Gerätes aber unbedingt die genauen Bedingungen, die in dem Gesetz genannt werden.

Näheres hierzu finden SIe in einer Information des LJV Hessen

Schießstände ab sofort geschlossen

18.3.20

Der Landesjagdverband Hessen weist darauf hin, dass ab sofort alle Zusammenkünfte in Vereinen sowie in Sport- und Freizeiteinrichtungen wegen COVID-19 – Pandemie untersagt sind.
Dies gilt auch für Schießstände.
Selbstverständlich werden Sie auf dieser Homepage fortwährend über die weitere Entwick-lung auf dem Laufenden gehalten.
Informationsschreiben des LJV

Hauptversammlung Hegering Ried I Nord abgesagt

18.3.20

Aufgrund der Corona-Pandemie entfällt die für den 23. März 2020 geplante Hauptversamm-lung des Hegerings Ried I Nord. Wir bitten um Verständnis.

Jahreshauptversammlung und Hegeschau fallen aus

13.3.20

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir uns entschieden, die Mitgliederversammlung des Jagdklubs und die Kreishegeschau auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Entscheidung ist die vorsorgliche Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus und die potenzielle Gesundheitsgefährdung unserer Mitglieder.

Über einen neuen Termin für die beiden Veranstaltungen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Daher ist auch keine Abgabe von Trophäen notwendig und möglich.

Die Entscheidung erfolgte nach Redaktionsschluss des Rundbriefes, sodass eine Bekanntmachung nicht mehr darin veröffentlicht werden konnte.

 ...

ASP-Impfstoff: Forschern gelingt Durchbruch

4.3.20

Chinesischen Wissenschaftlern ist es offenbar gelungen, einen Impfstoff gegen die Afrikani-sche Schweinepest (ASP) zu entwickeln. Dies berichtet „agrarheute“ auf seiner Internetseite. Allerdings sei noch nicht bekannt, wann ein kommerzieller Impfstoff zur Verfügung stehen werde.
Zum Originalartikel.

Jungwaschbären wieder ganzjährig bejagdbar

27.2.20

mit Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen vom 24.02.2020 ist der Jungwaschbär wieder ganzjährig bejagbar. Die geänderte Verordnung trat am 25.02.2020 in Kraft.

weitere Informationen des LJV

Verzögerungen bei Erteilung und Verlängerung von Jagdscheinen

25.2.20

Aktuelle Pressemitteilung des Kreises Bergstraße:
Aufgrund des so genannten Dritten Waffenrechtsänderungsgesetzes wird es nach dessen Inkrafttreten am 20.02.2020 zu Verzögerungen bei der Jagdscheinerteilung kommen. Darauf weist die Kreisverwaltung des Kreises Bergstraße hin.
Der Grund dafür ist, dass die Waffenbehörde und die Untere Jagdbehörde durch das neue Gesetz dazu ver-pflichtet sind, alle Antragsteller, die nach dem Stichtag (20.02.2020) einen Jagdschein, dessen Verlängerung oder eine waffenrechtliche Erlaubnis beantragen, einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen. Diese Überprüfung wird extern durch die Sicherheitsbehörden durchgeführt. Erst nach positiver Rückmeldung darf der Jagdschein von den...

Fuchswoche des Hegerings VI Birkenau

13.2.20
Alt

Zum Abschluss der diesjährigen Fuchswoche am 9. Februar fand das Streckelegen traditio-nell auf der Aue in Birkenau statt.
Nach einer Woche intensiver Fuchsbejagung konnten am Ende 17 Füchse und 3 Nutria ge-meldet und von unseren Birkenauer Jagdhornbläsern verblasen werden.
Festgestellt wurde, dass die Fuchsräude noch nicht überstanden ist. In Anbetracht dessen und in Bezug auf die Niederwildhege ist eine scharfe Raubwildbejagung unerlässlich und sollte in all seinen...

Hessischer Staatsgerichtshof entscheidet über Klage gegen verlängerte Schonzeiten

12.2.20

Am Dienstag, dem 12. Februar 2020, hat der Hessische Staatsgerichtshof in Wies-baden sein Urteil im Verfahren über den Normenkontrollantrag der FDP-Fraktion Hessen gegen die Hessische Jagdverordnung verkündet und damit die sachlichen Argumente des Landesjagdverbands Hessen gegen eine Schonzeit von Jungfüch-sen, Jungwaschbären und juvenilen Marderhunden bestätigt. Der Staatsgerichtshof hat weiterhin bestätigt, dass das Jagdrecht insofern dem Tierschutzgesetz vorgeht, als die Jagd ein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzrechts ist.

Der größere Teil der von der Antragstellerin angegriffenen Jagdzeitbestimmungen sei allerdings nicht zu beanstanden. Die Regelungen zur Bejagung von Minks, Nutrias, Damwildschmalspießern und -...

ASP: Amtstierärztin bittet um erhöhte Wachsamkeit

12.2.20

In einem Brief an den Jagdklub St. Hubertus Bergstraße bittet die Amtstierärztin des Kreises, Frau Dr. Klevenz, um erhöhte Wachsamkeit gegenüber der näher rückenden Afrikanischen Schweinepest (ASP). Bei erlegten Wildschweinen sollten vermehrt Blutproben und bei tot aufgefundenen Wildschweinen Tupferbroben entnommen werden.
Blutprobenröhrchen und Tupfer für die Probenentnahme sowie die Untersuchungsanträge sind beim Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz in Heppenheim erhältlich.
In dem Brief werden auch besondere Vorsichts- und Hygienemaßnahmen genannt, die bei Auslandsreisen zu beachten sind.
Den vollständigen Wortlaut des Briefes finden sie hier...

Biiodiversität in der Bergsträße

30.1.20
Alt

Am 25. Januar trafen sich in Mörlenbach Vertreter aus Politik, Naturschutzverbänden und der Landwirtschaft zu einer Biodiversitätskonferenz. Im Laufe der ganztägigen Veranstaltung wurden die Eckpunkte eines Maßnahmenpakets beschlossen, das der Kreis Bergstraße im Rahmen der hessischen Biodiversitätsstrategie umsetzen soll. Die Bevölkerung ist in diese Strategie eingebunden. Zu dem Leitbild der Strategie gehört das Miteinander aller Gruppen, die sich für den Erhalt der Natur einsetzen und als...

Vogelgrippe: Besondere Vorsicht geboten/Erreger H5N8 in Brandenburg nachgewiesen

26.1.20

Wie die Pressestelle des HMUKLV mitteilt, wurde in Brandenburg bei einer verendeten Wildgans der Geflügelpest-Erreger H5N8 nachgewiesen. Der festgestellte Subtyp der Vogelgrippe breitet sich seit Jahresbeginn sehr schnell in Osteuropa aus und hat bereits in Polen, der Slowakei, Ungarn und Rumänien zu mehreren Ausbrüchen in Geflügelhaltungen geführt. „Ich rufe deshalb alle hessischen Geflügelhalterinnen und Geflügelhalter mit Freiland- und Auslaufhaltung dazu auf, die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen strikt einzuhalten, um einen Kontakt ihrer Tiere mit Wildvögeln und eine Einschleppung in den Geflügelbestand zu verhindern“, sagte Landwirtschaftsministerin Priska Hinz am Donnerstag in Wiesbaden.

In Hessen wurden vom...

Bestätigt: Überfahrenes Tier an der A60 bei Mainz ist ein Wolf

26.1.20

Wie die Allgemeine Zeitung Mainz berichtet, handelt es sich bei dem am Donnerstag, 16.01.2020 gegen 5.58 Uhr auf der A 60 an der Anschlußstelle Mainz-Drais überfahrenen Tier um einen Wolf.  Das rheinland-pfälzische Umweltministerium habe berichtet, die genetischen Proben seien wie bei allen Wolfsverdachtsfällen in Deutschland durch die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt untersucht worden. Am Internationalen Wildtierzentrum in Berlin liefen noch weitere Untersuchungen, um nähere Umstände wie etwa die genaue Todesursache zu klären.

Es habe sich um einen Rüden aus der Alpenpopulation gehandelt. Das Umweltministerium geht davon aus, dass es sich um ein einzelnes, wanderndes Tier handelte. Das Tier sei zuvor...

Jungjägerlehrgang Forsthaus Almen 2019/20

24.1.20
Alt

Neues von unserem Ausbildungsbetrieb „Jungjägerlehrgang Forsthaus Almen“
Nachdem so gut wie alle theoretischen Themen in den verschiedenen Fachgebieten abgearbeitet sind, stehen jetzt freitags die Wiederholungen zur Festigung des erlernten Stoffes an.
An allen Samstagen bis zur Jägerprüfung, welche Ende April und Anfang Mai stattfinden wird, wird jetzt auf dem Schießstand der Odenwälder Jäger geschossen. Auf diesem Stand wird auch die Schießprüfung abgelegt.
Da sich...

Jagdschein verlängern!

24.1.20

zum 1. April steht für viele Jägerinnen und Jäger eine Verlängerung des Jagdscheins an. Die Verlängerung sollte möglichst zeitnah nach dem Eintreffen Ihres Versicherungsnachweises erfolgen, damit es zu keinem Aufstau Ende März kommt.

ASP nur noch zwölf Kilometer von deutscher Grenze entfernt

24.1.20

Behörden melden ein weiteres infiziertes Wildschwein in Polen. Der DJV bittet darum, verdächtige Wildschweinkadaver nicht anzufassen und sofort die Behörden zu informieren. Über das Tierfund-Kataster werden Daten direkt weitergeleitet.

https://ljv-hessen.de/asp-nur-noch-12-kilometer-bis-deutschland/

Anklage nach Wolfsabschuss in Brandenburg

24.1.20

Die Staatsanwaltschaft Brandenburg will einen Jäger anklagen, weil er einen Wolf tötete, derunter Ze ugen Jagdhunde angegriffen hat. Aufgrund drohender strafrechtlicher Risiken sollten Jäger keine Hunde mehr in Wolfsgebieten einsetzen. Die Verbände fordern Bund und Länder auf, Rechtssicherheit zu schaffen.

https://ljv-hessen.de/wolfsattacke-auf-jagdhund-staatsanwalt-erkennt-notstand-nicht-an/

Biodiversitätskonferenz

16.1.20
Alt

Der Kreis Bergstraße veranstaltet am 25. Januar in Mörlenbach eine Biodiversitätskonferenz, auf der wichtige Weichen für die Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt gestellt werden sollen. Die Veranstaltung ist öffentlich und gibt allen interessierten Bürgern, insbesondere den Naturschutzverbänden, die Möglichkeit mitzuwirken.
Die Bergsträßer Jäger waren an der Vorbereitung der Konferenz maßgeblich beteiligt. Udo Pfeil, der Vorsitzende des Kreisjagdbeirates , wird den Arbeitskreis...

Schutzzaun gegen ASP

20.12.19

An der Grenze zwischen Brandenburg und Polen wird ein Wildschutzzaun errichtet. Angesichts der sich im Westen Polens weiter ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest (ASP) soll er verhindern, dass Wildschweine aus Polen nach Deutschland gelangen.
Mehr dazu finden Sie hier.

Bläsernachwuchs gesichert

16.12.19
Alt

Die Kinder von Anni und Timo Hess sichern den Fortbestand der Bläsergruppe des Jagdklubs Sankt Hubertus Bergstrasse.
Hoffentlich treten sie in die großen Fußstapfen ihres Opas (Klaus Hess),sowie ihres Vaters Timo die beide seit vielen, vielen Jahren erfolgreich unserer Bläsergruppe unterstützen.

Weitere Bilder

 

 

Neues WILD-Portal geht online

6.12.19

Der DJV hat im Internet ein neues WILD-Portal eingerichtet. Darin werden interaktive Übersichtskarten und Ergebnisse des WILD Monitoring dargestellt. Der LJV Hessen bittet alle Jäger, die ihr Revier als Referenzgebiet für die Feldhasenzählung melden möchten darum, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Der LJV stellt gerne digitale Karten Ihres Reviers sowie einen Scheinwerfer zur Verfügung. Auf Wunsch hilft er Ihnen auch, eine geeignete Fahrtroute zu erstellen und weist sie persönlich in die Methode der Scheinwerfertaxation ein.

Zugang zum Wild-Portal

Pressemitteilung des DJV

Birkenauer Weihnachtsmarkt

5.12.19

Nach dem gelungenen Einstand im vergangenen Jahr und der positiven Resonanz im vergangenen Jahr hat sich der Hegering VI entschlossen, auch dieses Jahr am Birkenauer Weihnachtsmarkt präsent zu sein.

Platz La Rochefoucauld

Samstag, 14.12.2019, 16:00-22.00 Uhr

Sonntag, 15,12.2019, 14:00-20.00 Uhr 

Mehr Informationen finden SIe...

Neue ASP-Fälle in Polen

2.12.19

Liebe Vereinsmitglieder,
wie wir vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erfahren haben, wurden heute weitere ASP Fälle in Polen festgestellt.
Diese befinden sich nur noch ca. 40km von der deutschen Grenze entfernt.
In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass noch in diesem Jahr eine gemeinsame deutsch-polnische Task Force-Sitzung unter Beteiligung der Anrainerländer in Berlin stattfinden soll. Die Vorbereitung und Terminabstimmung wird sich nach der Terminierung der ebenfalls noch für dieses Jahr vorgesehenen EUVet-Mission in Brandenburg und Sachsen richten, um Terminüberschneidungen zu vermeiden.

Übersichtskarten zu ASP - Vorkommen:

...

Hessen bereitet sich auf Afrikanische Schweinepest vor

29.11.19

Das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) hat eine Pressemitteilung veröffentlicht. Darin wird geschildert, wie sich das Land auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vorbereitet. Auch die Bemühungen der Jäger werden angesprochen. Anlass ist das Auftreten der Seuche im Wes-ten Polens, nur 80 km von der deutschen Grenze entfernt.

Richtigstellung: Drückjagd im Viernheimer Wald allein von Hessen Forst organisiert

27.11.19

Anders als im Starkenburger Echo vom 25. November dargestellt, wurde die Drückjagd, die am 23. November im Viernheimer Wald durchgeführt wurde, allein vom Forstamt Lampert-heim / Hessen Forst organisiert. Der Jagdklub Bergstraße war an der Organisation nicht beteiligt. Ungeachtet dessen hält auch der Jagdklub Bergstraße die Durchführung von Drückjagden für unerlässlich, nicht zuletzt um der großen Zahl von Wildunfälle in der Region zu begegnen. Darüber dient eine Reduktion der Schwarzwildbestände auch dazu, einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vorzubeugen (siehe hierzu auch die Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Umwelt,...

Schutzstreifen an Gewässern in Geoportal Hessen

25.11.19

Das Hessische Wassergesetz verlangt einen vier Meter breiten Schutzstreifen an Gewässern. Dort dürfen beispielsweise keine Dünge- und Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden. Im Geoportal Hessen sind alle betroffenen Gewässer exakt dargestellt. Darüber berichtet das Landwirtschaftliche Wochenblatt in seiner Ausgabe 43/2019.

Neue Serie „Jagdleben“ startet am 29. November

25.11.19

Am 29. November um 22:15h wird in dem privaten Fernsehkanal DMAX die erste Folge einer neuen Serie über die Jagd ausgestrahlt werden. Näheres zum Format der Serie und dem Inhalt der ersten Folge findet sich hier.

Fall von Afrikanischer Schweinepest im Westen von Polen

18.11.19

Im Westen Polens wurde ungefähr 80km von deutschen Grenze entfernt ein totes Wildschwein gefunden, das mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert war. Darüber informiert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in einer Pressemitteilung:

Presseinformation des BMEL vom 15.11.2019

Etappensieg gegen die Schalenwildrichtlinie

30.10.19

Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main untersagt dem Forstamt Jossgrund vorübergehend die Ausübung der Rotwildjagd.

Pressemitteilung des Landesjagverbande (I)

Pressemitteilung des Landesjagverbande (II - Update)

Auf der Jagd - Film von Katja Döhne

21.10.19
Alt

In diesem Film aus der Reihe "Rabiat" von Radio Bremen geht es um die Berechtigung und die Notwendigkeit der Jagd. Porträtiert werden Jäger und ein Wildtiermetzger. Aber auch Jagdkritiker wie der Philosoph Richard David Precht kommen zu Wort.

Der Film ist verfügbar in der ARD-Mediathek

Hubertusmesse im "Dom" von Heppenheim

12.10.19

Am Freitag, dem 8. November, wird in St. Peter, dem "Dom" von Heppenheim, um 19:00h wieder eine stimmungsvolle Messe zu Ehren St. Hubertus, des Schutzpatrons der Jagd, abgehalten werden. In Erinnerung an die Hubertus-Legende steht dabei die Mahnung zur Achtung aller Geschöpfe im Mittelpunkt. Für einen musikalischen Höhepunkte werden erneut die Parforcehornbläser sorgen, die den Gottesdienst begleiten werden. Im Anschluss an die Feier wird der Abend auf dem Vorplatz der Kirche mit weiteren musikalischen Dabietungen unserer Jagdhornbläser ausklingen. Damit auch die leibichen Bedürfnisse nicht zu kurz kommen, werden dazu Speisen und Getränle angeboten.

Jungjägerlehrgang „Forsthaus Almen“: Exkursionen

27.9.19
Alt

Exkursionen sind neben der theoretischen Ausbildung und der Praxis in den Lehrrevieren ein wesentlicher Bestandteil des Jahreslehrgangs.

Unsere letzten beiden Exkursionen führten uns in das Revier Beerfelden, zu unserem Ausbilder für das Fach Hundewesen Wilfried Heckmann, und in die „Alte Fasanerie“ in Klein-Auheim, wo wir die Brunft des Rotwilds miterlebten.

Exkursion ins Revier Beerfelden: Hundewesen

Vor kurzem waren wir im Revier Beerfelden bei unserem Ausbilder für...

Protesttag der Bila und Landwirte zur ICE-Trasse

27.9.19
Alt

Der Jagdklub beteiligte sich am Sonntag.dem 22. September beim Aktionstag der BILA (Bürgerinitiative Lampertheim) und der betroffenen Landwirte gegen die von der Bahn bevorzugte Trassenführung der geplanten ICE-Bahnlinie. Die Vorzugstrasse der Bahn führt auf kürzestem Weg durch den Lampertheimer Wald, berührt Neuschloss, Feldflur und Lampertheimer Bruch. Die sog. Konsens-Trasse verläuft hingegen entlang den Autobahnen A67 und A6. Trotz längerer Strecke - allerdings mit Waldrand nur auf einer...

Pokalschießen der Jagdhornbläser

23.9.19
Alt

am 3. August 2019 trafen sich die Mitglieder der Jagdhornbläsergruppe „St. Hubertus Bergstraße“ zu ihrem jährlichen Preisschießen auf dem vereinseigenem Schießstand des Jagdklubs in Siedelsbrunn und dann ab 18 Uhr zum jährlichem Grill- und Familienfest.

 

Beim jagdlichen Schießen in Siedelsbrunn wurden auf 100 Meter jeweils 5 Schuss stehend angestrichen auf den Bock, 5 liegend auf den Fuchs und 15 Traptauben geschossen.

Diese Disziplin hat unser Mitglied Klaus Peter...

Hegering III im Schießkino

23.9.19
Alt

Zehn Mitglieder des Hegering III – Bergstraße waren am 20. September 2019 im Schießkino Hitpoint in Steinbeach i. Ts.

Kurz vor den bevorstehenden Drückjagden auf Schwarzwild ist dies eine optimale Möglichkeit für jeden Teilnehmer seine Schießfertigkeiten zu trainieren und zu überprüfen. Alle Teilnehmer freuten sich an dieser Veranstaltung teilgenommen zu haben.

Jagdklub ehrt in einer eigenen Feierstunde verdiente Mitglieder

19.9.19
Alt

Am Freitag, den 06.09.19 fand im Gasthaus „Zum Schützenhof“ in Fürth erstmals ein eigens für die Jubilare des Jagdklubs veranstalteter Ehrungsabend statt. In geselliger Runde sollte, losgelöst von dem sonst zeitlich recht straff organisierten Ablauf der Jahreshauptversammlung, in deren Rahmen bisher die Ehrungen stattfanden, den zu ehrenden Mitgliedern für ihren langjährigen Einsatz seitens des Jagdklubs gedankt werden. Zu dieser Feier waren neben den Jubilaren auch die jeweiligen Partner...

Erleichterungen für hessische Jägerinnen und Jäger

17.9.19

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die von der Bundesregierung beschlossenen Änderungen des Waffengesetzes begrüßt. Der Entwurf enthält zahlreiche Erleichterungen für die Jagdausübung:

Erläuterungen zum Änderungsentwurf des Waffengesetzes

Afrikanische Schweinepest

17.9.19

Das Hessische Landwirtschaftsministerium hat Handlungsempfehlungen für einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) veröffentlicht:

Handlungsempfehlungen

 

 

Kleidungsstücke mit neuem Jagdklub-Logo

3.9.19
Alt

Liebe Mitglieder,

unsere neue Homepage ist seit geraumer Zeit online.

Ein Marktplatz für Verkäufe und Gesuche, sowie ein Forum für den Erfahrungsaustausch ist eingerichtet und über einen Zugang/ Button auf der Startseite der Homepage zu erreichen.

Nun möchten wir das neue Logo und den neuen Slogan den Klubmitgliedern zugänglich machen.

Um die Mitgliedschaft in unserem Verein nach außen zu verkörpern, möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten etwaige T-Shirts, Polo-...

Kinderausflug des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße e.V.

28.8.19
Alt

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße wieder einen Kinderausflug im und um den Bergtierpark Fürth-Erlenbach. In einem bunten Programm mit Beobachtungen, Experimenten und Gesprächen wurde den Kindern die heimische Natur nähergebracht. Den krönenden Abschluss bildeten ein abendliches Lagerfeuer und die Übernachtung im Zelt.

Bilder vom Kinderausflug 2019

...

Klubmeisterschaft 2019

26.8.19

Am 25.08.2019 fand unsere alljährliche Klubmeisterschaft im jagdlichen Schießen auf unserem idyllisch gelegenen und top ausgestatteten Schießstand in Siedelsbrunn statt. Es waren sehr angenehme Temperaturen und die Veranstaltung war sehr gut besucht. In Summe nahmen 34 Starter verteilt auf sechs Mannschaften am internen Schießwettbewerb teil. Geschossen wurden die Schrotdisziplinen Trap und Skeet, als auch die Kugeldisziplinen „Rehbock – angestrichen“, „Fuchs – freihändig liegend“, „Überläufer – freihändig stehend“ und der „laufende Keiler“. Nachdem alle Schützen das komplette Programm absolviert hatten, wartete man bei bestem Sonnenschein in geselliger Runde auf die Auswertung der Ergebnisse.

Bevor es jedoch zur Siegerehrung...

Jagdklub im Gespräch mit MdB Mansmann, FDP

22.8.19

Im Rahmen unseres regelmäßigen Austausches mit der Politik auf Kreis- und Landesebene war der Jagdklub auf Einladung des FDP Bundestagsabgeordneten Till Mansmann zu Gast in dessen Wahlkreisbüro in Heppenheim. In einem rund zweistündigen Gespräch standen die aktuellen jagdpolitischen Themen und Positionen der FDP vor dem Hintergrund der in Hessen schwierigen Zusammenarbeit zwischen Jägerschaft und Umweltministerium auf der Agenda. Insbesondere die hessiche Jagdverordnung, das diesbezüglich laufende Normenkontrollklage der FDP sowie die Verwendung der Jagdabgabe waren Schwerpunkte des Austausches. Aber auch die aktuellen Themen auf Kreisebene und die dort sehr gut funktionierende enge Zusammenarbeit mit der Unteren Jagdbhörde wurde von...

Forum und Marktplatz: Am 1. September gehen zwei neue Angebote des Jagdklubs online

13.8.19

Ab dem 1. September werden alle Mitglieder des Jagdklubs die Möglichkeit haben, sich für das neue Forum unseres Jagdklubs zu registrieren. Jagdschüler des Forsthauses Almen können für die Dauer ihrer Ausbildung einen befristeten Zugang beantragen. Im Forum können alle Fragen rund um die Jagd besprochen und diskutiert werden. In Ergänzung zum Forum wird auch ein Marktplatz eingerichtet. Dort können nicht nur Bekleidung, Jagdausrüstung oder Waffen ihre Besitzer wechseln. Es besteht auch die Möglichkeit, Jagdgelegenheiten anzubieten – für Jungjäger, Treiber oder alte Hasen.
Den Weg ins Forum wird ab September ein neuer Button in der Kopfleiste unserer Homepage weisen. Deshalb: Einfach mal reinschauen, registrieren und ausprobieren....

Zeltlager Hegering VI Birkenau

2.8.19
Alt

Turnusgemäß veranstaltete der Hegering VI dieses Jahr wieder ein Zeltlager im Rahmen der Birkenauer Ferienspiele. Zum Anmeldeschluss hatten sich 13 Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren angemeldet.
Am 19.7.2019 war es dann soweit und die Eltern brachten ihre Kinder zum Parkplatz des Birkenauer Freibades. Das Gepäck der Kinder wurde auf Anhänger verladen, sich noch schnell von den Eltern verabschiedet, dann setzte sich der Tross in Bewegung und es ging in die Wildnis.
Am...

Wildernder Hund reißt Rehkitz

1.8.19

Leider kein Einzelfall: In Wald Erlenberg riss ein wildernder Hund ein Rehkitz. Kitze werden im Mai oder Juni gesetzt und haben vor allem in den ersten Lebensmonaten keine Chance gegen wildernde Hunde. Deshalb die Bitte an alle Hundebesitzer: Haltet eure Hunde im Wald bitte an der Leine!

Artikel im Starkenburger Echo vom 1. August 2019

Blühstreifen im Lautertal

29.7.19
Alt

Die Jäger der Hegegemeinschaft Lautertal/Lindenfels haben in ihrer Region mit Fördermitteln des hessischen Umweltministeriums Blühstreifen und Bienenwiesen in der Region angelegt. Damit verbessern sie auf einer Fläche von fast 3000 Quadratmetern den Lebensraum für Bienen und andere Insekten. Um einen nachhaltig positiven Effekt auf die Artenvielfalt vor Ort zu erzielen, müssen die Wiesen nun auch dauerhaft gepflegt werden. Diese Aufgabe befindet sich bei den ansässigen Jägern in den besten...

Hundelehrgang 2019

26.7.19
Alt

Der Hundeführerlehrgang des Jagdklubs begann am 23. März und war mit 15 Teilnehmern voll belegt.
An sechzehn Übungstagen wurden Gehorsam, Apport und Schweißarbeit trainiert.
Die Teilnehmer wuchsen nach und nach zu einer harmonischen Truppe zusammen und es war für uns Ausbilder erfreulich zu sehen, wie sie kontinuierlich Fortschritte mit ihren Hunden machten.
Am 20. Juli schloss der Kurs mit der Brauchbarkeitsprüfung ab. 13 Hundeführer meldeten sich zur Prüfung an. Ein...

Waldbrandgefahr auch in Hessen

19.7.19

Hessische Wälder blieben zwar bislang noch von größeren Bränden verschont, doch auch hier besteht angesichts geringer Niederschläge im bisherigen Jahresverlauf eine erhöhte Waldbrandgefahr. Fahrlässigkeit durch Rauchen oder offenes Feuer im Wald gilt als die häufigste Brandursache.
Darauf verweist das hessische Umweltministerium in einer Pressemitteilung.

Naturschutz in Kooperation mit Landwirten

18.7.19
Alt

Bei ihrem Engagement für den Naturschutz sind Jäger immer auch auf die Kooperation mit den Grundstückseigentümern angewiesen. Außerdem setzt eine nachhaltige Wirkung einen langen Atem voraus. Ein gutes Beispiel hierfür sind Feldholzinseln.
Im Kreis Bergstraße legten Jäger schon vor fünfundzwanzig Jahren solche Feldholzinseln an. Heute bieten diese Biotope wertvolle Trittsteine für Vögel, Niederwild und Insekten.
Feldholzinseln bestehen aus drei Zonen. Die innenliegende Kernzone...

Sommerfest 2019 des Hegerings VI

16.7.19
Alt

Auch in diesem Jahr fand wieder das Sommerfest des Hegering VI, auf dem Schießstand „Zollstock“ in Siedelsbrunn, statt.
Gut 40 Jägerinnen und Jäger fanden sich an diesem schönen Morgen zusammen, um bei bestem Wetter ihre Schießleistungen zu verbessern. Regelmäßiges Training ist wichtig, um konstant sicher, waidgerecht und erfolgreich zu jagen.
Wie auch in den Jahren zuvor wurde wieder eine Ehrenscheibe ausgeschossen. Der Vorjahressieger Gottfried Prechtl ging auch dieses Jahr...

Hessische Landesmeisterschaften Jagdliches Schießen

10.7.19
Alt

Bei den Landesmeisterschaften Schießen kann der Jagdklub St. Hubertus
Bergstraße wieder auf einige gute Ergebnisse verweisen.

So belegte die Mannschaft einen guten 10. Platz, wobei das sehr gute
Ergebnis des letzten Jahres leider nicht bestätigt werden konnte.

Dafür hat unser Mitglied Holger Gutzeit mit hervorragenden 324 Punkten
in der Altersklasse einen 3. Platz erreicht.

Einen hervorragenden 2. Platz in der Klasse der B-Schützen - bei seiner...

Zukünftige Jungjäger nehmen an Exkursion im Revier teil

8.7.19
Alt

Zur einjährigen Ausbildung zum Jäger gehören neben den etlichen theoretischen Unterrichtseinheiten auch praktische Einführungen in verschiedene Revierstrukturen.
Diesmal waren die angehenden Jungjäger mit ihren Lehrprinzen (so nennt man die jagdlichen Betreuer der Lehrlinge während der Ausbildung) in einem Feld-/ Waldrevier in Hammelbach unterwegs.
So eine „Exkursion“ fand bei heißem Sonnenschein am 22.06.2019 im Revier unseres 2. Vorsitzenden Christian Hirsch statt. Während...

Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion auf Sommertour beim Jagdklub St. Hubertus Bergstraße

1.7.19

Auf Ihrer Sommertour 2019, die unter dem Thema „Nachhaltigkeit“ steht, machte die SPD-Kreistagsfraktion am Montag (24.) bei den Jägern des Kreises Bergstraße halt. Im Erlenbacher Bergstierpark trafen sich 12 Fraktionsmitglieder, allen voran Erster Kreisbeigeordneter Karsten Krug, gleichzeitig Dezernent für das Jagdwesen im Kreis, mit Vorstandsmitgliedern des Jagdklub St. Hubertus Bergstraße. Ziel des Besuches war, sich Informationen aus erster Hand über das Wirken der Jäger im Kreisgebiet zu verschaffen und sich ein Bild über Jäger im Generellen zu machen. Viele der anwesenden Kommunalpolitiker waren überrascht, welche Aufgaben die Jäger täglich ehrenamtlich übernehmen, nachdem Prof. Joachim Kilian (1. Vorsitzender) in einer kurzen...

Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Afrikanischer Schweinepest

28.6.19

Das Hessische Ministerium für Umweltschutz, Klimaschutz, Landwirtscaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) hat umfassende Informationen zu Vorsorgemaßnahmen gegen die vorrückende Afrikanische Schweinepest (ASP) bereitgestellt. Die Empfehlungen können als pdf-Dokumente auf der Homepage des Ministeriums heruntergeaden werden.

Bundesjägertag 2019 in Berlin – mit Beteiligung des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße

11.6.19

Der Jagdklub St. Hubertus Bergstraße war durch Joachim Kilian, als Delegierter des Landesjagdverbandes Hessen, auf dem Bundesjägertag 2019 in Berlin vertreten.
Die 2-tägige Veranstaltung konnte sich über rund 350 Jägerinnen und Jäger sowie eines regen Interesses der Öffentlichkeit freuen. Für ein Grußwort war Bundesministerin Julia Klöckner gekommen. Sie gab ein eindeutiges Statement für die Jagd und ihre Bedeutung für Natur und Gesellschaft ab und berichtete auch über den Stand der Novellierung von Bundesjagdgesetz (BJG) und Waffengesetz. Insbesondere das BJG soll zukünftig bundeseinheitliche Regelungen für die Jägerschaft bringen. In ihren Ausführungen griff sie u.a. die Themen Bejagung (Entnahme) des Wolfes, Nutzung von...

Jungjägerschlag im Schloss Lichtenberg

28.5.19
Alt

Seit vielen Jahren betreiben die Jagdvereine Jagdklub St. Hubertus Bergstraße, Dieburger Jägerschaft und Vereinigung der Jäger im Odenwald sehr erfolgreich gemeinsam die Jagdschule Forsthaus Almen. Zum Abschluss des Jagdkurses werden die Jungjägerinnen und Jungjäger nach erfolgreicher Prüfung mit dem traditionellen Jägerschlag in die Reihe der Jägerschaft aufgenommen. Mit diesem Ritual geben die Jägerinnen und Jäger das Versprechen, in Zukunft anständig nach den Regeln der Waidgerechtigkeit...

JK St. Hubertus beim Landesjägertag 2019 in Reinheim

20.5.19

Der diesjährige Landesjägertag in Reinheim fand unter reger Beteiligung des Jadgklubs St. Hubertus statt. Neben den Delegierten und den Jagdhornbläsern fanden auch viele Mitglieder den Weg nach Reinheim und trugen zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Zudem würdigten wir mit der Teilnahme auch die hervorragende Organisation und Durchführung des Veranstalters, des Jagdvereins Jagd und Natur Südhessen. Dafür sei allen Mitgliedern und Aktiven des Jagdklubs ganz herzlich gedankt. Der besondere Dank gilt unserer Bläsergruppe, die die Veranstaltung gemeinsam mit anderen Bläsergruppen mit ihren Klängen bereicherten. Auch waren viele angehende Jungjägerinnen und Jungjäger unseres aktuellen Jagdkurses bei der Veranstaltung, informierten sich...

Erstes Treffen des neuen Vorstandes mit dem Veterinäramt in Heppenheim

20.5.19

Zu einem ersten Kennenlernen des neuen Jagdklub-Vorstandes und des Veterinäramtes Kreis Bergstraße haben wir uns am 16.05.2019 in Heppenheim getroffen.
In einem sehr freundlich geführten Gespräch hat uns Frau Dr. Klevenz eine gute Zusammenarbeit zwischen der Jägerschaft und Ihrer Behörde in der Vergangenheit bestätigt. „Es gäbe keinen Anlass zur Kritik“, so Frau Dr. Klevenz zu unserem 1. Vorsitzenden Prof. Joachim Kilian und mir. Sollte dennoch etwas mit einem Jäger besprochen werden müssen, werde dies in einem direkten Austausch erfolgen.
Natürlich wurden auch aktuelle Themen wie Trichinenprobenentnahme, Fuchsräude und drohende Afrikanische Schweinepest (ASP) angesprochen.
Wie bereits der Unteren Jagdbehörde auch,...

Wolf reißt Schafe in Mittelkalbach – laut Expertin Einzelgänger

15.5.19

Drei Schafe sind am 15. April in Mittelkalbach gerissen worden. Eine DNA-Untersuchung hat jetzt ergeben: Verantwortlich dafür ist ein Wolf. Das Hessische Umweltministerium geht von einem durchziehenden Einzeltier aus. Es ist der zweite Fall dieser Art in diesem Jahr.

Artikel in der Fuldaer Zeitung vom 15. Mai 2019

Wolf in Licherode, Landkreis Hersfeld-Rotenburg bestätigt

11.5.19

nach einem Rissfund in Licherode im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg wurde nach der erfolgten Untersuchung bestätigt, dass ein Wolf für den Riss verantwortlich war.

Der Landesjagdverband Hessen hat daraufhin beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nachgefragt, welche Maßnahmen zum Schutz der Weidetiere und ggf. auch der Bevölkerung geplant sind oder schon veranlasst wurden.

Folgende Antwort hat der Landesjagdverband am 10.05.2019 erhalten:

"Weidetieren sind von Tierhalterinnen und Tierhalter nach guter fachlicher Praxis zu schützen. Hinweise dazu ergeben sich z.B. aus der Broschüre „Sichere Weidezäune“, die kostenlos im Internet unter...

Mannheimer Morgen berichtet über Mitgliederversammlung

26.4.19

Der Mannheimer Morgen berichtet über die Mitgliederversammlung unseres Jagdklubs in Lauten-Weschnitz.

Mannheimer Morgen vom 25. April 2019

Austausch über aktuelle Themen der Jagd auf Kreis- und Landesebene

17.4.19

Am 15.04.2019 trafen sich Roland Lulay und Joachim Kilian vom Vorstand des Jagdklubs St. Hubertus Bergstraße mit Vertretern des CDU Kreisvorstandes zu einem Austausch über aktuelle Themen der Jagd auf Kreis- und Landesebene. Zu dem Gespräch eingeladen hatte der Vorsitzende der CDU im Kreis Bergstraße und MdB Herr Dr. Michael Meister. Neben Herrn Dr. Meister nahmen seitens des CDU Kreisvorstandes noch Frau Birgit Heitland (MdL und stv. Vorsitzende), Herr Gottfried Schneider (Vorsitzender des Kreistages), Herr Peter Stephan (stv. Vorsitzender), Herr Hermann Peter Arnold (Beisitzer), Herr Martin Ringhof (Geschäftsführer) sowie Herr Landrat Christian Engelhardt teil.

Anlass für das Gespräch war unser 4-seitiges Schreiben vom...

Schießstand in Wald-Michelbach/ Siedelsbrunn wird auf die bevorstehende Saison vorbereitet.

15.4.19
Alt

Der Arbeitseinsatz im April ist im Frühjahr jeden Jahres die erste Aktion auf unserem Vereinseigenen Schießstand in Siedelsbrunn, bei dem die Mitglieder nach getaner Arbeit und bei bestem Wetter und Sonnenschein gemütlich zusammensitzen, etwas essen und trinken und dabei nette Gespräche führen.
Diesmal war es anders, wie auf den Bildern zu sehen, fand der diesjährige Frühjahrsputz, verbunden mit Ausbesserungsarbeiten am lfd. Keiler- und Kugelstand bei Kälte und Schneefall statt und...

Neuer Auftritt der Bergsträßer Jäger

16.3.19
Alt

Im letzten Jahr haben wir im Vorstand einen Prozess angestoßen, der unser Auftreten in der Öffentlichkeit und der Gesellschaft weiter verbessern, zeitgemäßer und moderner gestalten soll. Deshalb haben wir uns entschieden, mit externer Unterstützung ein neues Logo zu entwickeln sowie unsere Website neu zu gestalten
Nach intensiven und konstruktiven Diskussionen verschiedener Vorschläge innerhalb des Vorstands haben wir uns nun für ein neues Logo entschieden: Der Slogan „...

Fuchsräude

15.3.19
Alt

Die aggressive Hautkrankheit tritt vermehrt auch im Kreis Bergstraße auf. Bereits das „Darmstädter Echo“ und die hessenschau berichteten darüber. Betroffen sind insbesondere Füchse, aber auch Luchse und Nager. Der Vorstand des Jagdklub St. Hubertus Bergstraße arbeitet an einem Antrag zur Aufhebung der Schonzeit für Jungfüchse. Damit unser Antrag nicht aus den gleichen Gründen abgelehnt wird, wie schon zuvor gestellte Anträge, haben wir bereits Informationen...

Aus dem Verein: Wolfsberater

15.3.19
Alt

Mein Name        Gerd Reischert
Wohnhaft           68623 Lampertheim
Ausbildung       Jagdscheininhaber seit Mai 2002, Hundeführer von einem BGS und einem Franz. Laufhund, Mitglied im Jagdklub St. Hubertus Bergstraße


Die spannende Entwicklung rund um den Wolf und meine Naturverbundenheit haben in mir...

Fuchswoche des Hegerings VI Birkenau

17.1.17
Alt

Am Sonntag, den 15. Januar 2017, fand zum Abschluss unserer diesjährigen Fuchswoche traditionell das Streckelegen auf der Aue in Birkenau statt. Nach einer Woche intensiver Raubwildbejagung, an der so gut wie alle 17 Reviere des Hegerings teilgenommen hatten, konnte von unseren Birkenauer Jagdhornbläsern eine beachtliche Strecke von 56 Füchsen und 2 Mardern verblasen werden.

Mit zu verdanken war das gute Streckenergebnis wohl auch den günstigen Sichtverhältnissen bei Nacht, denn auf...

Ferienspiele 2016 mit der Birkenauer Jägerschaft

4.8.16
Alt

Vom 31. 07. bis 02. 08. beteiligte sich der Hegering Birkenau auch in diesem Jahr wieder an den Birkenauer Ferienspielen mit einem Zeltlager. In diesem Jahr nahmen 9 Mädchen und 6 Jungen aus der Gemeinde teil. Gleich nach der Ankunft am Zeltlagerplatz am Freitagvormittag wurde eifrig damit begonnen, eine Feuerstelle einzurichten und für entsprechendes Brennholz zu sorgen. Danach folgte dann schon der erste Höhepunkt der Veranstaltung: Für das Abendessen sollten Fische aus einem nahen Teich...

Termine

Schießkalender 2024

Jägerstammtisch HR III

Außerordentlicher Stammtisch mit Informationen zur ASP

Mi 24.7.24 | 20:00 Uhr
Gossini, Heppenheim
öffentlich, Gäste willkommen

Bläserschießen

Jagdhornbläser

Sa 24.8.24 | 9:00 Uhr
nur für Mitglieder

Jägerstammtisch HR III

September

Mi 4.9.24 | 20:00 Uhr
Heppenheim - Gossini
öffentlich, Gäste willkommen

Jägerstammtisch HR III

Oktober

Mi 2.10.24 | 20:00 Uhr
Steigkopf - Kirschhausen
öffentlich, Gäste willkommen

Jägerstammtisch HR III

November

Mi 6.11.24 | 20:00 Uhr
Gossini, Heppenheim
öffentlich, Gäste willkommen

Hubertusmesse

Fr 8.11.24 | 19:00 Uhr
"Dom" zu Heppenheim, St. Peter
öffentlich, Gäste willkommen

Jägerstammtisch HR III

Dezember

Mi 4.12.24 | 20:00 Uhr
Steigkopf - Kirschhausen
öffentlich, Gäste willkommen